Nexus 4: Keine Austauschgeräte mehr vorhanden

Geschrieben von

LG Nexus 4

Abseits der Consumer Electronics Show in Las Vegas, welche derzeit in den Tech-Blogs das Geschehen bestimmt, gibt es freilich noch andere Meldungen. Zum Beispiel gibt es wieder mal ein paar Neuigkeiten zu Googles diesjährigem Nexus-Smartphone, dem Nexus 4 vom südkoreanischen Konzern. Allerdings sind die, mal wieder, weniger gut.

Denn dass Google von dem Ansturm auf das Nexus 4 komplett überrascht wurde, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Andererseits hätte Google sich das denken können, immerhin ist das Nexus 4 technisch sehr interessant durch 4,7″ HD-Display und Snapdragon S4 Pro und auch das Design ist für viele anziehend. Den Preis von gerade mal 349 Euro für das 16 GB Modell darf man da auch nicht außer Acht lassen, denn soviel Smartphone gibt es kaum für so wenig Geld.

Und das zeigt sich langsam stärker denn je, wie ein sicherlich enttäuschter Nexus-4-Käufer selbst erleben musste. Da wollte besagter Kunde sein defektes Nexus 4 umtauschen lassen und dann wird daraus nichts. Kurz nach Weihnachten wird das defekte Gerät eingeschickt und gehofft, dass schnell das Austausch-Gerät eintrifft. Schließlich hat der Google-Support beteuert, dass ein Austauschgerät noch vorhanden sei. Nun im neuen Jahr hat sich noch immer nichts getan, kein Austausch-Nexus weit und breit.

Erst die neuerliche Nachfrage beim Google-Support bringt die Ursache ans Tageslicht: Auch das Lager mit den Austausch-Geräten des Nexus 4 ist komplett erschöpft. Aber es kommt fast noch schlimmer, denn niemand kann sagen wann die nächste Lieferung an Nexus 4 aus Asien eintreffen wird. Immerhin sollen Kunden die ein Austauschgerät benötigen, bevorzugt behandelt werden. Ein schwacher, wenn auch kleiner Trost für alle Nexus-4-Besitzer.

130110_8_1

[Quelle: AndroidPit]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Keine Kommentare

  1. Patrick G. schreibt:

    Zu wenig bestellt hin oder her absolutes Armutszeugnis von LG wenn sie nicht in der Lage sind schnell nachzuliefern. Sich dann noch hinstellen und so tun als ob man als heiliger von Google auserkohren wäre ein Nexus zu bauen. Dazu noch in der Öffentlichkeit zu behaupten man würde bestimmt noch weitere Nexus Geräte für Google bauen in der Zukunft. Lächerlich dieses Unternehmen eins sei den Trottel gewiss Google wird nie wieder so blöd sein und die Vollpfosten auch nur ne Fernbedienung für ein Rollo bauen lassen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Google die Sache selbst in die Hand nimmt und alle Nexus Geräte im eigenen Haus mit Motorola baut.

    • Ich glaube eher an die Version von LG, dass Google einfach von dem Andrang überrascht wurde und daher viel zu wenig Geräte im Vorfeld bestellt hatte.

  2. Pingback: LG: Produktion von Nexus 4 nicht runtergefahren und kein neues Nexus in Planung | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,438 Sekunden