Nexus 5: Ersteinrichtung mit Update

Geschrieben von

Google Nexus 5 by LG

Das Nexus 5 ist endlich da, nach gefühlt ewigen Wochen. Während die ersten Käufer ihre Versandbestätigungen erhalten haben, ist die erste Ladung Nexus 5 bereits restlos vergriffen und Google hat nichts mehr im Lager. Wenn das Objekt der Begierde dann angekommen ist und ausgepackt wird, geht es ans Einrichten. Und dann muss gewartet werden: Wegen eines Updates.

Eigentlich war die Vorstellung bzw. die Online-Verfügbarkeit des Nexus 5 für 20 Uhr deutscher Zeit angegeben, dennoch ging die ganze Sache eine ganze halbe Stunde früher los. Und erfreulicherweise waren die Google-Server nicht überlastet, was den Start des Nexus 4 im letzten Jahr ein wenig versaut hatte. Mittlerweile sind sogar die ersten Versandbestätigungen von Google verteilt worden. Allerdings könnte die Freude ein wenig getrübt werden, wie ein LG-internes Dokument enthüllt hat: Während der ersten Einrichtung, muss das Nexus 5 erst ein kleines Update herunterladen, bevor es genutzt werden kann.

 

Nexus 5 und ein kleines Update

Das unschöne an der Sache ist die Notwendigkeit des Updates, wie das interne Dokument offenbart. Ohne der Installation des besagten Updates, kann das Nexus 5 nicht genutzt werden. Hintergrund des Ganzen ist eine Vorsichtsmaßnahme von LG, um das letztjährige Debakel vom Verkaufsstart des Nexus 4 zu umgehen. So wurde kurzerhand eine frühe Charge an Nexus 5 Smartphones an Google geliefert, welche mit einer noch unfertigen Version von Android 4.4 KitKat bestückt sind. Durch das kleine Update während der Ersteinrichtung wird das Betriebssystem auf den aktuellen Stand gebracht und das Nexus 5 lässt sich ganz normal nutzen. Welche Modelle genau davon betroffen sind, ist nicht

Es empfiehlt sich übrigens die Ersteinrichtung im heimischen WLAN-Netz vorzunehmen, da laut dem britischen Online-Händler Clove das Update knapp 140 MB groß ist. Je nach Land oder Netzanbieter kann die Größe des Updates variieren. Eine entsprechendes Popup sollte euch jedoch warnen, bevor das notwendige Update über eine UMTS- bzw. LTE-Verbindung heruntergeladen wird.

Trotzdem ist das Update von großer Wichtigkeit: Ohne dieses, werden diese wenigen Nexus 5 nicht funktionieren. Ist allerdings besser, wenn ihr das vorher wisst. Nur falls es euch treffen sollte.

[Quelle: Clove UK | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Angelina schreibt:

    bekommt man das update auf jeden fall oder gibt es unterschiedliche produktionsreihen?

    • Das Update bekommt nicht jedes Nexus 5, nur die Geräte, die mit dem unfertigen Android 4.4 ausgeliefert werden, siehe Artikel. Welche Produktionsreihen das sind, können wir leider auch nicht sagen, dazu müssten sich Google bzw. LG selbst äußern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,434 Sekunden