Nexus 5 ist gut zu reparieren, sagt iFixIt

Geschrieben von

iFixIt zerlegt Google Nexus 5 by LG

Seit letzter Woche Donnerstag ist das Nexus 5 im Play Store von Google endlich zu kaufen, nachdem die Tech-Welt das Gerät mit immer neuen Spekulationen und Mutmaßungen auf Apple-Niveau gehypt hat. Technisch gesehen ist das Google-Smartphone erneut eine vergünstigte Variante eines LG-Flaggschiffs, was iFixIt nicht daran hindert, mal ins Innere zu schauen.

Wann immer ein neues Smartphone, Tablet, Notebook oder anderes Gadget erscheint, dauert es nicht lange, und iFixIt hat das betreffende Gerät in seine Einzelteile zerlegt. Auch das Nexus 5 macht da keine Ausnahme, denn die Jungs und Mädels haben das Smartphone bereits auseinander genommen. Wie immer wird durch die reich bebilderte Anleitung einiges über die verbauten Komponenten offenbart, welche beim Nexus 5 erstmals wahrlich zur Oberklasse gehören. Aber das ist weniger der Hintergrundgedanke, bei den iFixIt Teardowns. Die Spezialisten interessieren sich hauptsächlich dafür, wie gut ein technisches Gerät eigentlich zu reparieren ist.

 

Nexus 5 mit sehr guter Wertung

Eines vorne weg: Mit einer Wertung von 8 Punkten von insgesamt 10 möglichen Punkten, kommt das Nexus 5 bei den Fachleuten ziemlich gut weg. Vor allem der modulare Aufbau der einzelnen Komponenten weiß zu gefallen, sowie die recht sparsame Verwendung von Klebstoff. Das Surface 2 Pro und das Macbook Retina sind dagegen die reinsten Negativ-Beispiele, laut iFixIt. Ebenfalls zu gefallen weiß die Nutzung von Standard-konformen Schrauben, was den Arbeitsaufwand in Form von Spezialwerkzeug und passenden Ersatzschrauben minimiert.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Lediglich zwei wirkliche Negativ-Punkte kreiden die Experten dem Nexus 5 an: Die Rückseite ist etwas schwieriger zu entfernen, da sie durch kleine Kunststoff-Klemmen an Ort und Stelle gehalten wird. Der dickste Minuspunkt ist allerdings, dass die Display-Komponente, bestehend aus Glas und LCD, direkt im Rahmen fixiert ist. Der Tausch der Display-Komponente wird laut dem Experten-Urteil von iFixIt ziemlich teuer, bzw. selbst für Reparatur-Profis etwas schwierig.

Immerhin gibt es frohe Kunde zum für manchen leidigen Thema der fest verbauten Akkus: Dieser ist wie schon beim Nexus 4 mit etwas handwerklichem Geschick (und passendem Werkzeug) wechselbar.

[Quelle: iFixIt | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,448 Sekunden