Nexus 5X ist laut iFixIt einfach zu reparieren

Geschrieben von

LG Nexus 5X

Dieses Jahr überraschte Google während seines Herbst-Events mit gleich zwei Nexus-Smartphones in zwei Größen: Das LG Nexus 5X und das HUAWEI Nexus 6P. Beide Android Smartphones haben ihre Stärken und Schwächen auf Seiten der Hardware, aber das interessiert die Profis von iFixIt eher wenig. Sie schauen sich an wie einfach Geräte zu reparieren sind.

Die Reparatur-Profis haben schon unzählige Smartphones, Notebooks und sonstige technische Geräte zerlegt um zu schauen, wie einfach man an die Innereien der Geräte ran kommt. Nun hat das kleinere Google-Phone ebenfalls dran glauben müssen und iFixIt schien sichtlich vom LG-gefertigten Nexus 5X positiv angetan zu sein. Sollte mal etwas defekt sein, lässt sich eine Reparatur vergleichsweise einfach durchführen.

Nexus 5X zerlegt

Das beginnt bereits damit, dass sich die Rückseite mit ein bisschen Hilfe von einem Hebelwerkzeug schnell und einfach vom Rest des Nexus 5X abnehmen lässt. Anstatt Schrauben oder exzessiv Klebstoff zu verwenden, hat LG einfach nur auf Plastiklaschen zum Festhalten gesetzt. Kommen dennoch mal Schrauben zum Einsatz, dann handelt es sich um eine Philips-Standardgröße und keine exotischen Spezialschrauben, für die man erst irgendwelche ebenso exotische Schraubenzieher kaufen müsste.

Außerdem loben die Experten für Smartphone-Reparaturen den modularen Aufbau des LG Nexus 5X. Ein Großteil der Bauteile lässt sich unabhängig von anderen Komponenten austauschen im Fall eines Defektes, was die Reparatur-Kosten für Ersatzteile erfreulich niedrig hält. Dies gilt allerdings nicht für das Display des Nexus 5X: Hier hat LG die Glasscheibe und die Touchscreen-Einheit direkt miteinander verklebt, sodass das Display-Panel in seiner Gesamtheit ausgetauscht werden muss.

Weniger gut weg kam auch der 2.700 mAh fassende Akku des Nexus 5. Um diesen entfernen zu können, muss erst das Mainboard des Android Smartphones selbst entfernt werden, da der Connector für den Akku genau unter diesem versteckt ist. Immerhin ist es nicht allzu schwer an diesen heran zu kommen, da LG erfreulich wenig Klebstoff im Inneren verwendet.

Unterm Strich ist das Nexus 5X von LG damit sehr gut zu reparieren, was sich auch in der Wertung mit 7 von 10 möglichen Punkten wiederspiegelt. Damit liegt es auf demselben Niveau wie ein Motorola Nexus 6 vom letzten Jahr (zum Beitrag). Sicherlich gab und gibt es Smartphones die noch einfacher repariert werden können, aber angesichts der Wertungen eines Apple iPhone 6, HTC One M9 oder eines Samsung Galaxy S6 edge ist das ein hervorragendes Ergebnis.

Zudem hat der Teardown auch enthüllt, dass LG für sein drittes Nexus-Modell auf einen Sony IMX377 Sensor für die Kamera setzt, welcher von einem optischen Bildstabilisator und Laser-Autofokus unterstützt wird. Zusätzlich bestätigt sich, dass der verbaute USB Typ-C Port lediglich USB 2.0 unterstützt  und damit nicht die volle Leistung des Standards selbst liefern kann. Zumal er direkt auf dem Mainboard des Nexus 5X fest verlötet ist.

[Quelle: iFixIt]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. „…aber angesichts der Wertungen eines Apple iPhone 6, HTC One M9 oder eines Samsung Galaxy S6 edge ist das ein hervorragendes Ergebnis.“ Das iPhone 6 hat genau die gleiche Wertung erhalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


215 Abfragen in 0,463 Sekunden