Nexus 6 bekommt durch Android 5.1 enormen Boost

Geschrieben von

Motorola Nexus 6

Seit gestern wird Android 5.1 Lollipop für die Nexus-Familie per OTA-Update verteilt und das Motorola Nexus 6 ist natürlich mit dabei. Wer das Update noch nicht erhalten hat, darf sich noch auf das freuen, was mit dem Update passiert. Im Changelog steht unter anderem ein Leistungsschub und der ist alles andere als Einbildung.

Android 5.1 Lollipop wurde das erste Mal auf den Android Smartphones im Rahmen des Android One Projektes gesehen, welche für den philippinischen Markt bestimmt sind (zum Beitrag). Dann tauchte es als Update für indische Android One Smartphones auf, am Montag als Factory Image bei Google und gestern wie gesagt als OTA-Update (zum Beitrag). Das Motorola Nexus 6 ist zwar um einiges leistungsfähiger als ein Android One Modell, aber auch dort ist ein deutlicher Zuwachs in der Performance zu spüren.

Ein (fast) fliegendes Nexus 6

Der Grund für diese deutliche Steigerung der erlebten Performance ist laut Kernel-Entwickler Francisco Franco – am ehesten für seinen Franco.Kernel bekannt – dass Google nun alle vier Kerne des verbauten Snapdragon 805 anspricht und auf einige suboptimale „Verbesserungen“ von Qualcomm verzichtet. Sprich der Kernel Task Scheduler kann mit Android 5.1 Lollipop deutlich effektiver auf die vorhandenen CPU-Kerne im Google Nexus 6 zugreifen, was zu besagter Steigerung der Leistung führt. Oder um es einfach zu sagen: Das Google Phablet läuft dauerhaft mit allen vier Kernen.

Außerdem hat Google die Thread Migrations-Routine deaktiviert, was mit zu einer künstlichen Drosselung der Leistung führte. Eigentlich sollte der Qualcomm-Treiber für eine Reduzierung von Lags sorgen, wenn eine Aufgabe von einem CPU-kern zum nächsten weitergereicht wird, aber das hat sich in der Praxis als wenig hilfreich erwiesen. Trotzdem ist das Google Smartphone 2015 ein nicht zu verachtendes Android Smartphone, was auch unser Test zeigt:

[Test] Google Nexus 6: Ist es zu groß – bist Du zu klein!

Diese beiden kleinen Veränderungen verhelfen dem Motorola Phablet zu einem ungeahnten Höhenflug, den es von technischer Seite eigentlich schon seit Anfang an haben müsste. Zumal der Wegfall des Qualcomm-Treibers eine weitere nette Sache bereit hält: Der Akku hält nun spürbar länger durch und das dürfte wohl im Sinn von jedem sein. Bleibt nur zu hoffen, dass sich auch bei anderen Geräten ähnliche Effekte einstellen und Android 5.1 Lollipop das wird, was Android 5.0 Lollipop sein sollte: Das bisher beste Android aller Zeiten.

[Quelle: Francisco Franco]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,433 Sekunden