Nexus 6 hat keinen Fingerabdruck-Sensor wegen Apple

Geschrieben von

Motorola Nexus 6

Technisch betrachtet ist das Nexus 6 aus der Feder von Google eines der besten derzeit erhältlichen Smartphones, welches zudem ein pures Android besitzt, Dabei hätte eigentlich eine ganz besondere Technologie verbaut werden sollen, wenn nicht Apple gewesen wäre. Letztlich hat man sich dann gegen eine nicht ganz so gute Alternative entschieden.

Wer das aktuelle Google-Smartphone von Motorola in die Hand nimmt, wird zunächst einmal von dessen Größe überrascht sein. Mit dem 6 Zoll Display stell das Motorola Nexus 6 (zum Beitrag) eines der größten noch wirklich als Smartphone zu bezeichnenden Geräte dar, dass man derzeit kaufen kann. Auf dem zweiten Blick folgt dann das Gefühl einer kleinen Kuhle auf der Rückseite, wo das Motorola-Logo eingelassen ist. Dabei sollte den ursprünglichen Plänen zufolge mal etwas gänzlich anderes da drin seinen Platz finden.

Das Nexus 6 und der Einfluss Apples

Wie Dennis Woodside – aktueller Chief Operating Officer von Dropbox und ehemaliger Chief Executive Officer von Motorola – in einem Interview verriet, sollte in der angesprochenen Kuhle eigentlich mal ein Fingerabdruck-Sensor seinen Platzt finden. Der Grund, warum dennoch solch ein Sensor nicht verbaut wurde, liegt laut Woodside ganz alleine an Apple. Der Konzern mit Sitz in Cupertino hatte 2012 das Unternehmen AuthenTec für 356 Millionen US-Dollar aufgekauft, dem besten Hersteller von Fingerabdruck-Sensoren in der Branche. Zwar hätte Motorola eine Alternative für das Nexus 6 gehabt mit dem Zweitbesten der Branche, aber das Erlebnis wäre bei weitem nicht zu vergleichen gewesen.

Eher im Gegenteil, wie das HTC One max 2013 seinerzeit zeigte: Dessen auf der Rückseite verbauter Fingerprint-Sensor war langsam und nicht gerade intuitiv zu gebrauchen (zum Test). Also verwarf man bei Motorola kurzerhand die Idee mit einem Fingerabdruck-Sensor für das Nexus 6 wieder. Lediglich die übrig gebliebene Vertiefung auf der Rückseite erinnert noch an das damalige Vorhaben des mittlerweile zu Lenovo gehörenden US-Herstellers. Mittlerweile gibt es wieder eine echte Alternative und diese findet sich im HUAWEI Ascend Mate 7 wieder:

[Test] HUAWEI Ascend Mate 7 – Ein Fingerabdrucksensor wie er sein sollte!

Dort funktioniert der Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite sogar geringfügig besser als die Touch ID Technologie des iPhone. Anstatt erst das Display einschalten zu müssen, kann man das Premium-Phablet von HUAWEI auch aus dem Standby heraus mit seinem (registrierten) Fingerabdruck entsperren.

[Quelle: The Telegraph]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,412 Sekunden