Nexus 6 mit Android 4.4.4 KitKat anstatt Android 5.0 Lollipop verkauft

Geschrieben von

Motorola Nexus 6

Es geschehen manchmal wirklich kuriose Dinge, bei denen man entweder den Kopf schüttelt oder einfach nur in schallendes Gelächter ausbricht. Die jüngste Neuigkeit rund um das Motorola Nexus 6 von Google verbindet vielleicht beides auf eine bisher ziemlich unnachahmliche Weise, denn eigentlich müsste auf dem neuen Google-Smartphone Android 5.0 Lollipop installiert sein. Oder etwa doch nicht?

Der Start des neuen Android Smartphones von Google lässt bei uns in Europa noch immer auf sich warten, während in den USA der Verkauf bereits wie geplant angelaufen ist. Erstmals ist ein Nexus-Smartphone bei allen vier großen Netzbetreibern der USA zu haben, wobei AT&T als größter Anbieter im Bereich der GSM-Technologie gleich mehrfach negativ auffällt. Zum einen besitzt das Nexus 6 von Motorola einen in den Augen vieler hässlichen AT&T-Globus auf der Rückseite und auch noch diverse Bloatware von AT&T. Aber was ein Kunde erleben musste, ist wohl kaum zum lachen.

Nexus 6 und alte (bessere?) Software

Während für den Großteil der potentiellen Käufer des neuen Nexus-Smartphones der AT&T-Globus und die Bloatware ein echtes Ärgernis darstellt, hat reddit-Nutzer thenoan ein ganz anderes Problem: Sein Nexus 6 kam mit einem vorinstallierten Android 4.4.4 KitKat anstelle des neuen Android 5.0 Lollipop. Um das Ganze noch zu toppen, befand sich das Nexus 6 in einer Art User-Debug-Modus, in welchem man nicht allzu viel mit dem Phablet anstellen kann.

Was zunächst wirklich faszinierend klingt und für Modder der XDA Developers Community eine grandiose Spielwiese wäre, ist für einen reinen Anwender eine weniger schöne Sache. Zum Glück für den Käufer steht das Factory Image des Motorola Nexus 6 bei Google zum Download bereit, sodass er nun sein ursprünglich gekauftes Nexus 6 so benutzen kann wie es eigentlich mal gedacht war: Mit dem neuen Android 5.0 Lollipop und dessen neue Funktionen. Das er nicht ganz alleine mit diesem „Fehler“ dasteht zeigt ein kleines Video bei YouTube mit exakt demselben „Problem“.

Da dürfte es spannend werden, ob Motorola auch in Europa solche „fehlerhaften“ Nexus 6 Geräte ausliefert, oder? Aber wirklich mit Ruhm bekleckert hat sich das US-Unternehmen damit keinesfalls.

[Quelle: reddit]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,463 Sekunden