Nexus 6 sollte einen Fingerabdruck-Sensor haben

Geschrieben von

Motorola Nexus 6

Das iPhone 6 hat einen, im HUAWEI Ascend Mate 7 steckt auch einer, das Samsung Galaxy S5 hat in ebenfalls, das Samsung Galaxy Note 4 erst Recht und selbst das Motorola Nexus 6 hätte ihn haben sollen: Einen Fingerabdruck Sensor. Gerade bei dem letzteren Gerät gab es mal ganz zu Beginn Gerüchte und es war wohl auch mal geplant gewesen. Aber Google hat sich umentschieden.

Um ein Smartphone vor unbefugten Blicken zu schützen gibt es nur wenige Möglichkeiten, wobei ein Passwort oder PIN-Code zum Entsperren die am meisten genutzten Varianten sein dürften. Unter Android kommt zudem seit Android 4.0 Ice Cream Sandwich das Entsperren per Gesichtserkennung hinzu, wobei man diese recht einfach austricksen kann. Mit dem Nexus 6 von Motorola (zum Beitrag) hätte eigentlich eine weitere Variante fester Bestandteil von Android 5.0 Lollipop werden sollen, aber Google entschied sich buchstäblich in letzter Stunde dagegen.

Nexus 6 und neue Entsperrmethoden

Die Rede ist vom Fingerabdruck-Sensor, welchen Apple letztes Jahr mit dem iPhone 5s zu neuer Blüte im Smartphone-Bereich führte. Dass das von Motorola entwickelte und gefertigte Nexus 6 mal einen Fingerabdruck-Sensor haben sollte wurde dieses Jahr im Juli berichtet von AndroidPolice, wo besagter Fingerabdruck-Sensor genannt wurde, sowie alle anderen wichtigen Daten zu dem Riesen-Nexus.

Das Nexus 6 hätte zusammen mit Android 5.0 Lollipop einen wichtigen Wendepunkt für die Technologie zum Erkennen von Fingerabdrücken darstellen sollen, indem eine ganze Reihe an API-Schnittstellen Bestandteil des Betriebssystems werden. Aber die entsprechenden Code-Zeilen wurden gegen Ende August aus dem Quellcode des Android Open Source Project entfernt:

shamu: remove fingerprint support.

Anhand der beiden Methoden FINGERPRINT_AQUIRED_TOO_FAST und FINGERPRINT_AQUIRED_TO_SLOW lässt sich erahnen, dass das Nexus 6 einen Fingerabdruck-Sensor nach Vorbild des Samsung Galaxy S5 haben sollte (zum Test), bei welchem man mit seinem (registrierten) Finger über den Sensor streicht und nicht einfach den Finger drauf hält, wie es bei dem HUAWEI Ascend Mate 7 der Fall ist. Dabei wäre gerade letzteres die bessere Lösung gewesen, wie besagtes Phablet in unserem Test offenbarte.

[Test] HUAWEI Ascend Mate 7 – Ein Fingerabdrucksensor wie er sein sollte!

Hätte die API tatsächlich Einzug gehalten in Android 5.0 Lollipop und dem Nexus 6 von Motorola, dann hätte der Fingerabdruck zudem zum Öffnen von diversen Apps genutzt werden können, wie ein weiterer Code-Commit offenbart. Außerdem hätte man mit dem Nexus 6 seinen Fingerabdruck zum autorisieren von Käufen über Google Wallet nutzen können, ganz das was Apple derzeit mit Apple Pay und dem iPhone 6 macht.

Aber nur weil es die API und die Hardware nicht in das Nexus 6 von Motorola geschafft haben muss das noch lange nicht bedeuten, dass Android nicht doch irgendwann einen Fingerabdruck-Sensor von Haus aus unterstützt. Die Zeit bzw. Technologie ist einfach noch nicht reif gewesen, sodass Google die neue API hätte integrieren können. Aber mit einer späteren Version von Android wird es sicherlich kommen, denn es ist nicht das erste Mal, dass Google eine API im letzten Moment vor der Veröffentlichung wieder entfernt, um sie in Ruhe weiter verbessern zu können (zum Beitrag).

[Quelle: ars technica]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,516 Sekunden