Nexus 7 (2013): In Europa ohne LTE, wie es scheint

Geschrieben von

nexus 7 kommt ohne LTE nach Europa

Vor etwas einer Woche hatte Google nach San Francisco eingeladen, wo bei einem „Frühstück mit Sundar Pichai“ nach monatelangem Warten endlich Android 4.3 Jelly Bean zusammen mit dem neuen Nexus 7 von ASUS vorgestellt wurde. Nachdem das neue Tablet aus dem Hause Google/ASUS bereits eher positiv überraschen konnte, enttäuscht es zumindest für Europa wieder in kleines bisschen.

Das neue Nexus 7 ist ein wirklich verdammt gutes Tablet geworden, welches seinen Vorgänger in nahezu jeder (wichtigen) Disziplin übertrumpfen kann: Das Display löst mit FullHD auf, der RAM ist auf das Doppelte angewachsen, der Akku hält gut eine Stunde länger durch (und kann auch noch drahtlos per Qi-Standard aufgeladen werden) und auch auf Seiten des Prozessors und dessen Leistung konnte ASUS eine ganze Schippe drauflegen. Erst gestern entpuppte sich beispielsweise der verbaute Quadcore von Qualcomm als ein „kleiner Snapdragon 600„, obwohl Qualcomm selbst diesen als Snapdragon S4 Pro vermarktet. Eine für viele sicherlich mehr als willkommene Überraschung, die Google allerdings heute bereits wieder ein kleines wenig zunichte macht.

 

Kein LTE für die Alte Welt

Denn auf der offiziellen Seite zum neuen Nexus 7 ist der Hinweis für europäisches LTE entfernt worden. Sicherlich macht dieser kleine „Umstand“ das neue Nexus 7 deswegen keinesfalls wirklich schlechter, dennoch wäre eine Aufwertung des größten Modells mit 32 GB Speicher und Mobilfunk-Modem wünschenswert gewesen, zumal technisch gesehen das US-Modell die hiesigen LTE-Frequenzen anscheinend unterstützen würde. Trotzdem ist das neue Nexus 7 auch ohne LTE ein verdammt geiles Tablet und aktuell zu Recht als die Referenz schlechthin in der 7-Zoll-Klasse zu betrachten.

130729_5_1

Dennoch bleibt die Frage nun im Raum stehen, ob sich die Entfernung des LTE-Supports für Europa lediglich ein Fehler eines Google-Mitarbeiters ist und wieso das LTE-Modell explizit auch für Deutschland bzw. Europa angekündigt wurde, zumal der LTE-Ausbau in Europa immer weiter an Fahrt aufnimmt. Wenn Google nun dennoch die LTE-Variante für Europa streicht, wird Google bzw. ASUS dadurch vermutlich einige Käufer verlieren, die auf ein günstiges Tablet mit LTE-Modem gewartet haben. Einer der Mehrwerte gegenüber der „alten“ 3G-Generation fällt damit jedenfalls weg.

[Quelle: Google | via TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,487 Sekunden