Nexus 7 im Benchmark und (wirklich) bestätigte Hardware

Geschrieben von

Das neue Nexus 7 von ASUS

Heute Abend gegen 18 Uhr deutscher Zeit, wird Google mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das lang erwartete Nexus 7 vorstellen, welches seit etlichen Monaten durch die Gerüchteküche kreucht und fleucht. Doch manche können oder wollen sich bis heute Abend nicht gedulden, weshalb die Kollegen von AndroidPolice kurzerhand das Nexus 7 einem Benchmark-Parcours unterzogen haben.

Das neue Nexus 7 selbst wird wie erwartet wieder von ASUS gebaut, da der taiwanische Konzern anscheinend momentan der einzige Hersteller ist, welcher ein zufriedenstellendes Gesamtpaket an guter Hardware zum günstigen Preis mit guter Verarbeitungsqualität hin bekommt. Denn für 229 US Dollar für das kleine Modell und 269 US Dollar für das große Modell, jeweils auf den Speicher bezogen, bekommt man doch wieder so einiges für sein Geld.

  • 72 FullHD IPS Display mit 1.2980 x 1.200 Pixel Auflösung
  • Snapdragon S4 Pro Quadcore mit 1,5 GHz
  • 2 GB LPDDR2 RAM
  • 32 GB interner Speicher
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth 4.0, NFC, optional HSPA/LTE
  • 5 Megapixel Kamera, 1,2 Megapixel Frontkamera
  • 3.950 mAh Akku
  • Android 4.3 Jelly Bean

Damit hat sich wie erwartet der Snapdragon 600, wie es vor einigen Tagen der ASUS-Support verraten hatte, als nicht wahr herausgestellt. Dennoch stimmt die Leistung durchaus, wie die Benchmarks AnTuTu, Quadrant und 3DMark zeigen. Im AnTuTu Benchmark erzielt das von den Kollegen begutachtete neue Nexus 7 mit seinem S4 Pro ganze 19.883 Punkte und kann damit sogar das Nexus 4 überbieten, welches immerhin nahezu identische Hardware sein Eigen nennt. Ähnlich sieht es im älteren Quadrant Benchmark aus, wo das neue Nexus 7 mit knapp 5.000 Punkten das Nexus 4 mit seinen knapp 4.500 übertrumpft. Und last but least hat das neue Nexus 7 7.188 Punkte im 3DMark Ice Storm Extreme erzielt. Zum Vergleich: Das HTC One mit seinem Snapdragon 600 erreicht knapp 22.000 Punkte (AnTuTu), 11.000 Punkte (Quadrant) und 6.369 Punkte (3DMark Ice Storm Extreme).

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Zusammenfassend könnte man sagen, dass das neue Nexus 7 im Prinzip ein größeres Nexus 4 mit höher auflösendem Display ist und dank Android 4.3 zumindest in Sachen Leistung die Nase vorne hat. Immerhin bringt Android 4.3 Jelly Bean die Unterstützung für Open GL ES 3.0 sowie OpenCL 1.1 mit, was für interessante neue Ergebnisse beim Nexus 4 sorgen dürfte. Wie dem auch sei: ASUS hat mal wieder ein verdammt interessantes Gesamtpaket für Google geschnürt, was Dank der zahlreichen Leaks im Prinzip so auch erwartet wird, nicht mehr und nicht weniger.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Michel schreibt:

    Klingt vielversprechend. Allerdings hoffe ich, dass man diesmal darauf achtet, beim Speicher etwas mehr Qualität zu verbauen, damit nicht auch das Nexus7 in der 2. Generation nach einem Jahr anfängt langsamer zu werden wenn man weniger als 3 GB Speicher frei hat

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,455 Sekunden