Nexus 7: Zweite Generation könnte 8 Millionen dieses Jahr erreichen

Geschrieben von

ASUS Nexus 7 zweiter Generation

Als Google letztes Jahr auf der Google I/O 2012 mit dem Nexus 7 das erste Tablet der Nexus-Reihe vorstellte, staunten die anwesenden Teilnehmer nicht schlecht. 7″ HD-Display, ein Tegra 3 Quadcore und das ganze in einem gefälligen Gehäuse. Den eigentlichen Grundstein des bis heute anhaltenden Erfolgs legte jedoch der Preis, den Google anstrebte und selbiges will der Konzern mit der zweiten Generation ebenfalls erreichen.

Das Nexus 7 gilt neben dem Kindle Fire von Amazon als das erfolgreichste Tablet mit Android als Betriebssystem, welches sogar Apples iPad in Japan gefährlich wurde. Dennoch kann sich heutzutage kein Unternehmen allzu lange auf seinen erreichten Erfolgen ausruhen, weswegen auch Google nachlegen muss. Mit der zweiten Generation des Nexus 7 wird das der Fall sein, denn neben einem 7″ großen IPS-Display mit 1.920 x 1.200 Pixel wird sich in Form eines Snapdragon-Quadcores einiges tun. Noch ist jedoch unklar, ob der erneute Hersteller ASUS auf einen Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz setzen wird oder auf den neueren und leistungsfähigeren Snapdragon 600 mit 1,7 GHz. So oder so erfolgt der Wechsel zu Qualcomm aufgrund der besseren Energie-Effizienz gegenüber dem Tegra 3 von NVIDIA.

 

Erfolgreich trotz starker Konkurrenz?

Laut Informationen aus Industriekreisen könnte das neue Nexus 7 gegen Ende diesen Monats oder Anfang nächsten Monats auf den Markt kommen, sprich im Play Store von Google angeboten werden. Und die Quellen gehen von einem erneuten riesigen Erfolg aus, denn alleine in diesem Jahr sollen über 8 Millionen Einheiten des günstigen Tablets mit der vollen Nexus-Experience verkauft werden. Analysten jedoch sehen die Sache ein wenig anders, da sich in der Zwischenzeit etliche Konkurrenten in diesem Bereich eingefunden haben, welche im Niedrigpreis-Bereich mit ebenfalls 7″ Displays auf Kundenfang gehen.

Abgesehen von der technischen Aufwertung beim Display und dem Prozessor gibt es weitere Neuerungen. Zum Beispiel die rückseitig verbaute 5 Megapixel auflösende Kamera, das erste Nexus 7 hatte lediglich eine Frontkamera, sowie ein deutlich dünnerer Displayrahmen. Preislich wird es vermutlich keine Überraschungen geben, das Nexus 7 der zweiten Generation wird sich zwischen 199 und 249 US Dollar für das WLAN-Modell bewegen. Auch wenn die Konkurrenz an günstigen 7″-Tablets spürbar gewachsen ist, könnte das erneuerte Nexus 7 die 8 Millionen verkauften Einheiten erreichen. Dafür dürfte die Kombination aus günstigem Preis, guter Hardware und dem Nexus-Flair sorgen.

[Quelle: DigiTimes | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,426 Sekunden