Nexus 8: Tegra K1 Dual-Core und weitere Details

Geschrieben von

HTC Volantis Nexus 8

Diesen Herbst wird HTC mit dem HTC Volantis aka Google Nexus 8 sein Comeback in der Nexus-Welt feiern und das mit einem richtigen Kracher. Denn das Vorzeige-Tablet für Android L wird ein echtes Premium-Modell werden, wie nun erneut aufgetauchte Spezifikationen beweisen. Da sieht selbst das Referenz-Tablet von NVIDIA fast schon alt dagegen aus.

Es hielt sich schon etwas länger das Gerücht, dass das nächste Nexus-Tablet mit der möglichen Bezeichnung Nexus 8 nicht mehr in der gehobenen Mittelklasse zu Hause sein wird, was eine niedrigen Preis rechtfertigen könnte. Stattdessen wird es in der Oberklasse angesiedelt und bis auf weiteres das absolute Flaggschiff der Android-Tablets darstellen. Dafür sorgt ein Tegra K1 (zum Beitrag) von NVIDIA, von welchem man bisher annahm, dass es sich um die Quad-Core-Variante handelt. Dieser SoC (System-on-a-Chip) allein hat schon richtig viel Power, aber das HTC Volantis wird sich damit nicht begnügen.

Technikbiest Nexus 8

Den Informationen von UpLeaks zufolge bestätigen sich bereits getätigte Vermutungen: Das 64-Bit-fähige Dual-Core-Modell mit dem Codenamen Denver wird das HTC Volantis aka Nexus 8 (zum Beitrag) antreiben und dabei von ganzen 4 GB RAM unterstützt. Damit kann Android L seine volle Stärke ausspielen und ein richtig tolles Nutzererlebnis bieten. Immerhin unterstützt das kommende Update endlich ganz offiziell die 64-Bit Architektur, wie es bei einigen Intel-Modellen der Atom-Familie der Fall ist. Interessant ist die Tatsache, dass im LTE-Modell ein LTE-Modem von Qualcomm zum Einsatz kommen wird. Um genau zu sein ein MD9x25, was man wiederum als Grund heranziehen könnte, dass es sich um Fake-Informationen handelt.

Glaubhafter für das Nexus 8 ist hingegen eine 8 Megapixel auflösende Kamera, die von einer 1,6 Megapixel Kamera auf der Front unterstützt wird. NFC und GPS stehen ebenso zur Verfügung. Die Display-Auflösung des HTC Volantis liegt den Angaben zufolge bei 2.560 x 1.440 Pixel, was ebenfalls stutzig werden lässt. Denn dabei handelt es sich um eine für Smartphones typische Auflösung im 16:9 Format, während Tablets üblicherweise ein Seitenverhältnis von 16:10 haben, was eher 2.560 x 1.600 Pixel entspricht.

Interessant wäre zudem zu wissen, ob das Nexus 8 zusammen mit dem Nexus 6 vorgestellt wird oder letzteres später seinen eigenen Auftritt bekommt.

[Quelle: TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,421 Sekunden