Nexus Player 2015 bei der FCC aufgetaucht?

Geschrieben von

google_nexus_player_flashnews

Zusammen mit Android 5.0 Lollipop hat Google mit der Android TV Plattform auch einen Neuanfang im Wohnzimmer gewagt, welcher sich unter anderem durch die Set-Top-Box Nexus Player äußerte. Jedoch ist das Gerät nicht ganz so erfolgreich gewesen wie sich Google das wohl erhofft hatte, denn allen Anschein nach könnte der Nachfolger des TV-Gadgets schon bald seine Premiere feiern.

Am 29. September wird den Gerüchten zufolge die offizielle Vorstellung der diesjährigen Nexus-Geräte erwartet, die sich bisher aus dem LG Nexus 5X und dem HUAWEI Nexus 6 (2015) zusammensetzen. Jedoch könnte es auch einen neuen Nexus Player aus der Feder von ASUS geben, sollte das in der Datenbank der FCC (Federal Communication Commission) aufgetauchte Gerät tatsächlich der Nachfolger der Set-Top-Box von und mit Google sein (zum Beitrag).

Der neue Nexus Player

Natürlich wird das ominöse Gerät nicht direkt als Nexus Player bezeichnet, denn lediglich die Modellnummer A4RNC2-6A5 wird als Referenz für das Gerät genutzt. Diese Nummer lässt sich Google zuordnen und die Verbindung zu der angesprochenen Set-Top-Box kommt durch die WLAN-Unterstützung und dem LAN-Anschluss zustande. So soll das Gerät WLAN-Frequenzen  sowohl bei 2,4 als auch 5 GHz unterstützen, einen LAN-Anschluss besitzen, 4 USB-Ports und einen MicroUSB-Anschluss. Letzterer ist mit großer Wahrscheinlichkeit für das Netzteil des möglichen Nexus Player (2015) gedacht.

Hinzu kommt, dass die FCC das getestete Modell als ein Multimedia-Gerät klassifiziert und nicht als ein Smartphone, Tablet oder anderes mobiles Produkt. Von daher liegt eben die Vermutung nahe, dass der offizielle Nachfolger des Nexus Player von ASUS kurz bevor stehen könnte. Das runde Label der FCC könnte zudem darauf hindeuten, dass das runde Design des Streaming-Gerätes beibehalten wird.

Nur in welchem Umfang sich die technischen Neuerungen abspielen ist die große Frage, die für ein solches Gerät offen bleibt. Wenn Google die Android TV Plattform verstärkt für Gamer attraktiv machen will, dann muss neben einem leistungsfähigeren Prozessor auch der RAM und vor allem der interne Speicher kräftig erhöht werden. Denn die 8 GB, welche im ersten Nexus Player verbaut sind, reichen wenn es hoch kommt nur für eine handvoll Spiele aus. Grafische Leckerbissen sind da eher Mangelware, wenn man nicht ständig Platzprobleme haben will.

So oder so ist die Vorstellung zusammen mit den Nexus-Smartphones alles andere als unwahrscheinlich. Letztes Jahr hatte Google immerhin dasselbe getan, weswegen nichts gegen eine Wiederholung spricht.

[Quelle: Alex Vainshtein]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,438 Sekunden