Nexus Player kommt anscheinend bald nach Europa

Geschrieben von

Google Nexus Player

Letztes Jahr hatte Google zur Google I/O 2014 allerhand an Neuheiten im Gepäck und der Nexus Player mit dem Android TV genannten Betriebssystem war eine davon. Bisher ist die Set-Top-Box jedoch nur in den USA zu haben, was einigen nicht gefällt. Nun könnte die Box jedoch ihren Weg nach Europa finden.

Auch wenn Fernseher immer smarter werden und der Markt fast nur noch von Smart TV Modellen dominiert wird, haben Set-Top-Boxen noch immer eine gewisse Anziehungskraft. Vor allem Geräte wie der Nexus Player (zum Beitrag) bieten einen echten Mehrwert, da das Betriebssystem Android TV einige Tricks mehr auf Lager hat, als ein proprietärer Smart TV. Nur ist die Box bisher lediglich in den USA zu haben, aber dürfte sich eventuell noch diese Woche ändern.

Ein britischer Nexus Player

Wie die Kollegen von AndroidCentral bemerkt hatten, war auf der britischen Website von Amazon kurzzeitig der Nexus Player gelistet gewesen für einen Preis von 79,99 Britischen Pfund. Leider ist der Artikel wieder entfernt worden, aber dennoch hat der kurzzeitig verfügbare Eintrag interessante Details preisgegeben. Denn wenn sich Amazon nicht vertan hat, dann wird die von ASUS entwickelte und gefertigte Set-Top-Box am 26. März in Großbritannien in den Verkauf gehen.

Zwar kann man den Nexus Player bereits auch auf der deutschen Website von Amazon kaufen, allerdings handelt es sich dabei um einen US-Import (zum Beitrag) und andererseits ist die Set-Top-Box mit 149,90 Euro deutlich teurer als Google vermutlich selbst dafür haben will. Denn die 79,99 Britische Pfund entsprechen umgerechnet etwa 108 Euro, sodass der Nexus Player vermutlich bei ebenfalls 99 Euro gelistet werden dürfte (zum Beitrag).

Auch wenn das nackte Android TV auf dem Nexus Player verlockend sein dürfte und der Intel Atom Quad-Core Prozessor für eine sehr gute Performance sorgt, so sieht es auf Seiten des Speichers mit 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher eher mau aus. Vor allem im Vergleich zur NVIDIA Shield Set-Top-Box, die ebenfalls Android TV als Betriebssystem nutzt (zum Beitrag). Nur ist der verbaute NVIDIA Tegra X1 um einiges leistungsfähiger und mit 3 GB RAM sowie 16 GB internem Speicher hat man auch bei größeren Spielen deutlich mehr Freude an dem Gerät.

[Quelle: AndroidCentral]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,433 Sekunden