NFC statt Bluetooth – Schreiben am Smartphone mit Hardware-Tastatur

Geschrieben von

Moderne Smartphones können immer mehr, werden technisch immer ausgereifter. Und erhalten manchmal auch eine komplett neue Technologie. Bestes Beispiel der jüngeren Vergangenheit dürfte NFC sein, was für die meisten allerdings in erster Linie mit dem bargeldlosen Bezahlen per Smartphone assoziiert wird. Das NFC noch viel mehr kann als nur Geld-ausgeben, wissen viele nicht.

Zum Beispiel können per Android Beam, welches mit Android 4.0 Ice Cream erstmals eingeführt wurde. Damit lassen sich Daten zwischen zwei Android-Smartphones per NFC übertragen. Zum Beispiel ein Website-Link, ein Foto oder Kontaktinformationen. Aber auch Apps oder geplante Routen bei Google Maps lassen sich übertragen, die Grenzen setzt hier wie einmal so oft nur die Kreativität der App-Entwickler. Allerdings dürfte NFC in erster Linie mit dem drahtlosen Bezahlen in Verbindung gebracht werden. Wofür NFC noch genutzt werden kann, zeigt mit Elecom ein erster Zubehör-Hersteller aus Japan: Lange Texte schreiben am Smartphone oder Tablet mit einer echten Tastatur.

Eigentlich ist das keine News wert, denn die Sache ist an sich ein alter Hut. Bluetooth angeschmissen, spezielle Android-App installiert und los geht es mit dem schreiben. Seit Android 3.2 Honeycomb können sogar echte USB-Tastaturen dafür genutzt werden, denn ab dieser Version wird ein nativer USB-Host-Modus unterstützt. Nur haben derartige Tastaturen meist einen gravierenden Nachteil: Von Portabilität ist nur selten was zu merken. Das hat sich Elecom wohl auch gedacht und eine portable Tastatur mit NFC raus gebracht. Dummerweise nur in Japan, wo das kleine Stück Technik ca 19.000 Yen kostet, umgerechnet ca. 195 Euro.

Bildquelle: Akihabara News

Bildquelle: Akihabara News

Und nun kommt ihr: Sinnlos, sinnvoll, uninteressant, lieber eine Bluetooth-Tastatur oder gar noch verrückter und vorhandene Tastatur weiter nutzen? Eure Meinung in die Kommentare.

[Quelle: Akihabara News | via Techfokus]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Sahni Taeter schreibt:

    Interessant, nur wenig ergonomisch. Oder kann man den anstellwinkel vom Phone ändern? Das geht weder aus den Bildern noch dem Text hervor, das die Hände neben dem Gerät liegen schränkt auch die Größe des Gerätes ein. Auf jeden Falle sicherer als Bluetooth da die Reichweite ja sehr eingeschränkt ist. Aber mal ehrlich, wer schreibt zum Beispiel seine Doktorarbeit auf dem Smartphone??

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,451 Sekunden