Nike HyperAdapt 1.0: Selbstschnürende Schuhe kommen zu Weihnachten

Geschrieben von

nike-hyperadaptNike ist eine dieser ganz großen Marken der modernen Gesellschaft, deren Bekanntheit sich nicht nur über die eigenen Betätigungsfelder erstreckt. Der Sportartikel-Hersteller ist auch in „Zurück in die Zukunft II“ – einem der Kultfilme schlechthin – zu sehen gewesen. Jedem Geek ist dieser eine selbst schnürende Schuh bekannt, welcher nun in die Gegenwart von Weihnachten 2016 kommt und im Handel erhältlich sein wird.

Wenn Marty McFly in „Zurück in die Zukunft II“ aus dem DeLorean aussteigt und die von Doc Brown bereitgestellten Nike Air Mags Sneaker anzieht, ist dies einer dieser ganz besonderen Film-Momente. Der Zeitpunkt wo man sich denkt, solche Schuhe will man auch haben. Fast 30 Jahre nach dem Kultfilm über den Blick in die Zukunft kommen die selbst schnürenden Schuhe tatsächlich auf den Markt.

Frisch aus der Zukunft: Nike HyperAdapt 1.0

Sogar von Nike selbst, denn die Forschungsabteilung des Unternehmens hat mit dem Modell HyperAdapt 1.0 tatsächlich einen Sneaker entwickelt, dessen Schnürsenkel sich selbst zubinden können.
Das die Schuhe auch noch beleuchtet sind für ein noch futuristischeres Design wird angesichts deren eigenständig schnürenden Schnürsenkel tatsächlich zur Nebensache.

Interessant wäre, ob der Schuh über einen integrierten Akku verfügt und wie oft man das automatische Zubinden der Schnürsenkel nutzen kann, bevor der Schuh in seine Ladestation muss – und ob man die Beleuchtung auch optional abschalten kann.

Spannend ist wie die Ingenieure von Nike die „Selbstschnürung“ zustande gebracht haben. Über im Schuh integrierte Sensoren erkennt der HyperAdapt 1.0 ob sich ein Fuß in dem Schuh befindet, was wiederum kleine Spulen in Gang setzt, die wiederum die Schnürsenkel fest ziehen. Über zwei an der Seite des Schuhs angebrachte Tasten lässt sich der Schnürsenkel je nach Bedarf nachjustieren.

Der Name „Nike HyperAdapt 1.0“ ist laut einem der Schuh-Designer des Unternehmens nicht per Zufall gewählt. Vielmehr will man das Modell stetig weiterentwickeln und man hat auch schon die ersten Ideen für die nächsten Generationen. Unter anderem arbeiten die Entwickler an einer Lösung, womit der Schuh selbstständig erkennt, ob die Schnürsenkel gerade fester oder lockerer angezogen sei sollen. Ein Stück mehr Zukunft wenn man so will.

Marty McFly nacheifern wird schwer

Im Gegensatz zur Filmvorlage orientiert sich das echte Modell am Design der aktuellen Mode und ist weniger futuristisch angehaucht. Insgesamt drei verschiedene Farben stehen zur Auswahl für Kaufinteressierte und „Back to the Future“-Fans – sofern Nike die offiziellen Preise für das Model HyperAdapt 1.0 verrät. Denn genau dies hat der Konzern noch offen gelassen. Zumal der Kreis der zum Kauf berechtigten Personen stark eingeschränkt ist: Wer kein Mitglied des Nike+ Netzwerks ist, darf den Schuh nicht kaufen.

[Quelle: Nike | via Heise Online]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Chris schreibt:

    Warum nicht das Original aus dem Film???
    Das Design war doch schon immer richtig cool und wäre auch heute noch zeitgemäß…
    Wenn man sich doch nur mal die ganzen Air Max… anschaut, die gibt es doch schließlich auch schon seit gut 30 Jahren und werden immer noch gekauft, weil sie einfach cool aussehen…
    Den würde ich mir dann nämlich mit Sicherheit auch zulegen 😄😄😄😄

  2. Mika McAir schreibt:

    Jup…. Das Original würde ich mir auch kaufen, wäre ja auch cool, wenn man auch diesen Schuh selbst designen könnte, aber meiner wäre sehr nah an denen von Marty McFly. Verkauft vielleicht noch einer einen DeLorean? Im übrigen find ich’s doof den Schuh nur Nike+lern zum Kauf frei zu geben. Jeder soll kaufen und nutzen was er möchte, sofern er es sich leisten kann…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,459 Sekunden