Nintendo reicht Patent für Smartphone-Emulator ein

Geschrieben von

Nintendo

Einer der bekanntesten Konzerne der Videospielbranche und ein echtes Urgestein ist das japanische Unternehmen Nintendo. Der Hersteller diverser erfolgreicher Konsolen wie dem Gameboy, des N64 oder der Wii hat auch einige der bekanntesten Videospielfiguren der Welt geschaffen, aber diese gibt es nur auf Nintendo-Konsolen. Ein neues Patent weckt nun Hoffnungen für eine Öffnung zu mobilen Plattformen.

Emulatoren dürften mittlerweile so gut wie jedem bekannt sein, da man mit der Hilfe dieser Programme die ganz alten Videospiel-Klassiker von Nintendo-Konsolen auf seinem Rechner, Smartphone oder Tablet spielen kann. Selbst auf Android Wear SmartWatches ist ein Gameboy-Spiel kein Problem mehr, auch wenn es nicht wirklich praktikabel ist (zum Beitrag). Nur
Nintendo sträubt sich nach wie vor gegen einen Schritt auf Smartphone-Nutzer zu, sodass ROMs – digitale Kopien von Videospiel-Kassetten für Emulatoren – nach Ansicht des Konzerns illegal sind.

Offizieller Emulator von Nintendo

Allerdings könnte sich das in Zukunft vielleicht ändern, wenn man ein neues Patent des japanischen Konzerns positiv interpretieren will. Denn Nintendo hat sich ein System zum Emulieren von Konsolen-Spielen patentieren lassen, in welchem erstmals explizit die Rede von Smartphones ist. Nebenbei werden auch andere Computer-Systeme erwähnt wie zum Beispiel die Entertainment-Systeme in Flugzeugen.

Allerdings muss das noch lange nicht bedeuten, dass Nintendo auch tatsächlich an einem offiziellen Emulator der eigenen Videospiel-Klassiker wie Mario, The Legend of Zelda, Metroid Prime, Pokemon und was es nicht noch alles gibt arbeitet. Wenn man das Patent sogar negativ betrachtet, dann wäre es nur ein Schubladen-Patent um eine rechtliche Grundlage zu haben, gegen die (bisher?) verhassten Emulatoren vorgehen zu können.

Fraglich ist nur, ob Nintendo sich überhaupt darauf einlässt, sich offiziell für Smartphone-Nutzer zu öffnen was Spiele betrifft. Bisher hat sich das Unternehmen standhaft dagegen gewehrt und seine Spiele exklusiv auf den eigenen Konsolen gehalten. Das sich das in absehbarer Zeit ändert ist eher unwahrscheinlich, obwohl das Interesse an offiziellen Portierungen von Super Mario, The Legend of Zelda oder Super Smash Bros (inklusive Gamepad-Unterstützung) mehr als da sein dürfte.

[Quelle: USPTO | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,414 Sekunden