Nintendo WiiPhone: Spieler-Traum als Konzeptentwurf

Geschrieben von

nintendo_wiiphoneKonzepte zu Wunsch-Geräten zu entwickeln ist nichts Neues in der Smartphone-Welt, sodass das Nintendo WiiPhone getaufte Konzept vermutlich dasselbe Schicksal wie die meisten Entwürfe teilt. Dennoch lohnt sich ein Blick auf das Ergebnis für Fans des japanischen Videospiel-Konzerns, welches aus den Vorstellungen der Kollegen von Curved entstanden ist.

Erst kürzlich gab es ein durchaus spannendes Konzept zu einem Nintendo-Smartphone zu bestaunen, welches sich am klassischen Gameboy orientierte und sogar sein Cartridge-Feature in gewisser Weise nachahmte (zum Beitrag). Damit hat das Nintendo WiiPhone nur bedingt etwas gemeinsam, denn im Gegensatz zum Retro-Charme der 8-Bit-Ära ist das Konzept von Curved was das Äußere anbelangt am Design der Nintendo Wii U ausgerichtet. Die verbaute Technik und natürlich auch die zum Einsatz kommende Oberfläche hingegen an einem Android Smartphone.

Zockertraum Nintendo WiiPhone?

Technisch sind Nintendo-Fans keine Hardware-Monster wie bei Sony oder Microsoft gewöhnt, woran sich das Nintendo WiiPhone ein Beispiel nimmt. Mit einem 4,5 Zoll großen Display und einer Größe von 126 x 67 x 9 mm ist das Android Smartphone für manche Fans vielleicht etwas zu handlich geraten. Über den Prozessor oder den verbauten RAM haben sich die Kollegen anscheinend keinen Kopf gemacht, aber dafür könnte das Nintendo WiiPhone mit satten 64 GB internem Speicher ausgestattet sein. Genügend Platz für Spiele-Klassiker aus dem Repertoire von Nintendo.

Der Clou an dem Gerät ist jedoch der Slider-Mechanismus: Anstelle einer ausziehbaren Hardware-Tastatur gibt es kurzerhand auf beiden Seiten des Nintendo WiiPhone die klassischen Gamepad-Tasten, welche per Tastendruck ausgefahren werden können. Links das Steuerkreuz und rechts zwei Aktionstasten. Optisch erinnern diese an einen alten NES-Controller, wie es ihn zum Beispiel als Bluetooth-Gamepad für heutige Smartphones gibt. Alternativ soll es auch ein schwarzes Modell mit Tasten-Design der Nintendo Wii geben, welches zudem ein paar Aktionstasten mehr besitzt.

Weitere technische Angaben finden sich in der 8 Megapixel Kamera und einer 5 Megapixel Frontkamera wieder. Hinzu kommen noch GPS, NFC, das drahtlose Aufladen des Akkus unbekannter Größe und ein LTE-Modem.

In einer Sache gehen die Kollegen von Curved mit ihrem Nintendo WiiPhone jedoch in die Vollen und das ist die Software. Nicht nur dass das installierte Android mit einer an die Wii-U-Software angepasster Oberfläche ausgerüstet wird – nein das Konzept-Smartphone soll auch noch einige Netzwerk-Fähigkeiten in Kombination mit den Nintendo-Konsolen bieten. Dazu gehört neben dem nahtlosen Spielen diverser Titel im Nintendo Network auch das Streamen einiger Titel von Nintendo Wii oder Nintendo Wii U auf das Nintendo WiiPhone.

Das Nintendo jedoch ein solches Android Smartphone jemals bauen wird, ist „leider“ extrem unwahrscheinlich, da der Konzern noch nicht einmal einen festen Platz in der Smartphone-Branche an sich hat. Zwar sind endlich nach Jahren der Forderungen durch die Fans die ersten richtigen Smartphone-Spiele in der Entwicklung, aber um Portierungen der erhofften Klassiker handelt es sich dabei nicht (zum Beitrag). Von daher bleibt auch dieses Konzept nur der fromme Wunsch eines Nintendo-Fans.

[Quelle: Curved]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,586 Sekunden