Nokia Normandy ist noch nicht tot

Geschrieben von

Nokia Normandy doch nicht tot

Android ist das am meisten genutzte mobile Betriebssystem für Smartphones und dem kann sich anscheinend auch Nokia nicht wirklich entziehen, wie das Nokia Normandy gegen Ende des letzten Jahres gezeigt hat. Auch wenn Nokia über 91% Marktanteile an Windows Phone hält, ist das Android-Smartphone der Finnen noch lange nicht tot, wie es scheint.

Einst war Nokia der beherrschende Hersteller der Mobilfunkbranche, dessen Mobiltelefone Millionenfach verkauft wurden. Das ist heutzutage noch immer so aber sowohl der Markt selbst auch das Volumen der verkauften Geräte hat sich stark gewandelt und Nokia spielt nicht mehr die große Rolle wie noch vor einigen Jahren. Dennoch scheint es mit der Windows-Phone-Plattform von Microsoft wieder nach oben zugehen, auch wenn Android auf längere Sicht gesehen die Nummer Eins bleiben wird. Mit dem Nokia Normandy haben die Finnen ein passendes Smartphone in der Entwicklung gehabt, dessen Zukunft jedoch ungewiss ist.

 

Das Nokia Normandy lebt (noch)

Die Übernahme der Hardware-Sparte von Nokia durch Microsoft ist zwar so gut wie durch – lediglich an den chinesischen Behörden hapert es noch – ein „Plan B“ schadet aber niemanden. Der finnische „Plan B“ ist das Nokia Normandy, dessen Zukunft durch besagte Microsoft-Übernahme allerdings alles andere als gesichert ist. Die jüngsten Berichte sprachen zwar vom Tod des als „Project N“ geführten Smartphones, @evleaks beschwichtigt die Situation jedoch wieder etwas. Die Berichte zur Einstellung bzw. dem Tod des Nokia Normandy seien lediglich zu sehr aufgebauscht worden, so der bekannte und ziemlich treffsichere Twitter-Kanal.

Beim Nokia Normandy handelt es sich allerdings nicht um ein Android-Smartphone, wie es von Millionen von Nokia-Fans erwartet wird. Vielmehr ist das Betriebssystem des Nokia Normandy ein Android-Fork, eine selbst entwickelte Abspaltung im Stile des Fire OS von Amazon für seine Kindle-Fire-Tablets. Abgesehen davon existieren so gut wie keine nähere Informationen zu dem Gerät, außer das es ein 4″ Display besitzt und zwei SIM-Karten gleichzeitig unterstützt.

Heißt trotzdem nicht, dass das Nokia Normandy auch tatsächlich das Licht des Verkaufs erleben darf.

[Quelle: @evleaks | via NokiaPowerUser]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,413 Sekunden