Nokia Normandy: Neue Screenshots der Oberfläche aufgetaucht

Geschrieben von

Nokia Normandy A110

Das Nokia Normandy geistert in der letzten Zeit ziemlich oft durch das weltweite Netz, dabei ist ein Release des Budget-Smartphones alles andere als gesichert. Das scheint die fleißige Community nicht weiter zu stören, denn Insider Evan Blass hat wieder neues Bildmaterial. Diesmal von der Oberfläche, die eine Mischung aus mehreren Systemen sein könnte.

Lange Zeit hofften Fans des finnischen Konzerns Nokia noch daran, dass ein Lumia-Smartphone mit Android auf den Markt kommen würde. Auch wenn Nokia eine solche Option tatsächlich intern durchgespielt hat, wird das ein reines Wunschdenken bleiben. Spätestens seit der fast kompletten Übernahme der Hardware-Abteilung durch Microsoft, sind die Hoffnungen endgültig zerstört. Oder auch nicht, denn das Nokia Normandy scheint lebendiger denn je zu sein. Nachdem etliche Leaks zum Nokia Normandy selbst bereits auftauchten, ist heute mal die Oberfläche und einige UI-Elemente an der Reihe.

 

Neue Einblicke zum Nokia Normandy

140116_7_1Die Screenshots der Oberfläche stammen wieder einmal von @evleaks bzw. Evan Blass, wie der gute Mann hinter dem wohlbekannten Twitter-Account heißt. Jener hat neues Material veröffentlicht, dass scheinbar den scrollbaren Homescreen zeigt, sowie eine Art Kontakte-Stream. Was direkt ins Auge fällt ist die Anlehnung an die Kacheloptik von Windows Phone, was bisher die Plattform der Wahl für Nokia war. Als Betriebssystem werkelt allerdings Android 4.4.1, wie aus einem jüngst veröffentlichten Benchmark des Nokia Normandy hervorging.

Auch wenn die neuen Bilder der Oberfläche einen ziemlich finalen Eindruck hinterlassen, ist der Marktstart des Nokia-Androiden alles andere als gesichert. Zwar ist mit Android selbst eine sehr potente Plattform auf dem Smartphone vertreten, allerdings ist das System auf dem Nokia Normandy nur eine Abspaltung des Android-Quellcodes und somit ohne die Google-Dienste. Zumindest offiziell. Es ist eher unwahrscheinlich, dass Microsoft nach der komplett abgeschlossenen Übernahme das Projekt weiterführt. Wahrscheinlicher ist da ein Asha-Smartphone mit einem stark abgespeckten Windows Phone, als das Redmond auf Android setzt.

Aber noch ist ja nicht das (aller)letzte Wort gesprochen.

[Quelle: @evleaks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,425 Sekunden