Nokia nutzt verbranntes Samsung Galaxy S4 für PR-Aktion

Geschrieben von

Samsung Galaxy S4 und Nokia Support

Vor Kurzem machte die News eines abgebrannten Galaxy S4 die Runde, bei dem Samsung Kanada eine weit mehr als nur unglückliche Figur abgab. Aber was der eine total verbockt kann ein anderer sehr gut zu seinem Gunsten ausnutzen. Der andere ist ausgerechnet Nokia, die sich recht erfolgreich langsam wieder zurück gekämpft haben. Und mit ihrer Aktion punkten.

Die Nachricht war eine der Schlagzeilen des vergangenen Wochenendes. Da stellte sich der kanadische Ableger von Samsung quer, ein beschädigtes Samsung Galaxy S4 Smartphone auf Garantie zu tauschen, dessen Fehlerursache auf einen möglichen Produktionsfehler zurückzuführen ist. Der betroffene Kanadier hat den Vorfalls selbst zwar nicht auf Video festgehalten, den Tathergang sowie das Endergebnis hingegen schon. Und warnte bei der Gelegenheit gleich noch vor billigen Netzteilen, um ähnliche Erfahrungen anderen zu ersparen. Hätte an und für sich nicht weiter für Aufsehen gesorgt, wäre da nicht die Reaktion Samsungs gewesen.

 

Nokia 1:0 Samsung

Diese forderten per Brief das Löschen des Videos aus dem YouTube-Kanal des Kanadiers und Stillschweigen über den Vorfall. Besser konnte man sich eigentlich nicht blamieren bei solch einer Sache. Der finnische Konkurrent Nokia hingegen macht aus dieser Sache eine kleine PR-Aktion, natürlich zum eigenen Vorteil. Ob das auf kosten anderer wirklich so clever war, ist eine andere Sache. Die Finnen boten dem jungen Mann kurzerhand via Twitter ein Lumia-Smartphone unbekannten Modells als Ersatz an. Kostenlos versteht sich, mit dem Hinweis, wie guter Support aussehen kann.

Wie die Sache ausgeht wird der betroffene vermutlich demnächst veröffentlichen, sobald er sein Lumia erhalten hat oder Samsung Kanada bzw. der Samsung-Mutterkonzern doch noch einlenkt. Am Ende ist dennoch das Ergebnis, dass Samsung sich bis auf die Knochen blamiert hat mit der Sache und Nokia einmal mehr die Sache ziemlich geschickt für sich PR-mäßig ausnutzen konnte.

Das erinnert einen fast schon an den Twitter-Disput zwischen Samsung und HTC in Großbritannien, wo sich auch LG einschaltete. Wobei in diesem Fall hier die Ursache weniger schön ist.

[Quelle: wp-Hub]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,450 Sekunden