[FLASH NEWS] NVIDIA Shield Android TV erhält Experience Update

Geschrieben von

NVIDIA GeForce Now für die NVIDIA Shield TV BoxKurz installiert: Leider noch bei viel zu wenigen auf dem Schirm, ist die mehr oder weniger in Deutschland heimlich gelaunchte NVIDIA Shield Android TV Box als echte Game-Konsole mit Android TV OS. Dabei bietet das gerade mal 200 Euro günstige Spielgerät PC-Spiele auf euren Smart TV und das mitunter in 4K. Nun erhält die Konsole ein sogenanntes Experience 3.1 Update, welches nach dem Android 6.0 Marshmallow Update Anfang des Jahres, ein wenig Optimierung in der Usability und Anbindung von externer Hardware bietet.

NIVIDIA Shield Android TV Update

Für Freunde sie sich die mit 199 Euro günstige 16 GB Variante der NVIDIA Shield Android TV Box, anstelle der um 100 Euro teureren Premium Variante mit 500 GB internen Speicher, wird mit angrenzender Sicherheit auf einen der vielen externen Anschlussmöglichkeiten (zwei USB 3.0 (Typ A), ein Micro-USB 2.0 und ein MicroSD Steckplatz) angewiesen sein, um seine Speicheroptionen zu erweitern.
Hier findet das bei mir 811,67 MB große Shield Experience 3.1 Update seine Veränderungen. Denn einige User klagten in der Vergangenheit über Probleme mit der Anbindung externer Festplatten als auch die Formatierung der MicroSD-Karten.

Ebenfalls zum Bugfixing stand die Datenübertragung im häuslichen Netzwerk mittels FTP-Standard auf der Liste, hinter dem wohl wichtigsten Punkt: Denn auch die NVIDIA Shield Android TV Box erhält ab sofort die von Google bereits gestellten monatlichen Sicherheitsupdates.

Usability optimiert

Wer nicht wie ich eine zusätzliche Air Mouse an seiner Android TV Gamekonsole angeschlossen hat, wird spätestens bei der Anwendung innerhalb eines Datei Explorer angefangen haben zu verzweifeln. Denn sich mittels Analog-Stick des NVIDIA Controllers durch die Menüs zu hangeln kommt einer unlösbaren Mission gleich.
Auch hier hat das kalifornische Unternehmen „bedingte“ Abhilfe geschaffen. Denn leider nicht für alle Anwendung, hat man den rechten Analogstick als Mauszeiger verwandelt. Das funktioniert meinen ersten Erkenntnissen nach nur wenn dieser Stick keine weitere Funktion innerhalb der jeweiligen App findet. Vielleicht gibt es aber auch einen Trick wie man die Maus-Funktion immer und überall aktivieren kann.

Ihr werdet aller Wahrscheinlichkeit nach schon auf meinen ausführlichen Testbericht der NVIDIA Shield Android TV Box warten, der Stück für Stück wächst. Leider werden wir im Augenblick mit neuen Android Smartphone wie dem Huawei P9 (zum Test), dem LG G5 (folgt am Sonntag) und heute mit dem HTC 10 in der Redaktion beglückt, welche in eurem Interesse „First Act Priorität“ haben. Aber ich bin dran to be continued…

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,424 Sekunden