NVIDIA Shield Benchmark putzt alles Bisherige weg

Geschrieben von

NVIDIA Shield

Derzeit wird die Datenbank des beliebten Benchmark-Tools AnTuTu von Qualcomms Chipsätzen dominiert, insbesondere vom Snapdragon 600. Zumindest wenn wir uns auf bereits käufliche und existente Geräte beschränken. Auch wenn dieser lediglich ein leicht verbesserter Snapdragon S4 Pro ist, sind Ergebnisse um die 24.000 Punkte der Normalfall. Aber wehe der Tegra 4 legt mal richtig los.

Derzeit ist der Snapdragon 600 in Sachen Leistung noch das Maß der Dinge, der unter anderem im HTC One und den Galaxy S4 von Samsung verbaut ist. Mit 1,7 GHz bzw. 1,9 GHz geht der Quadcore aus dem Hause Qualcomm ans Werk, unterstützt von einer Adreno 320 GPU. Mit Ergebnissen von 23.000 bis 25.000 Punkten zeigt Qualcomm derzeit wo der Hammer hängt aber dennoch ist der Snapdragon 600 nicht das Top-Produkt für dieses Jahr. Das wird der Snapdragon 800 werden, der mit gleich 2,3 GHz und einer Adreno 330 GPU der Konkurrenz das fürchten lehren will aber einer lässt sich davon bisher weniger beeindrucken und das ist NVIDIA mit seinem Tegra 4.

Denn der Tegra 4 scheint wirklich enorm viel Leistung zu haben, wenn man den Versprechungen NVIDIAs Glauben schenken will. Vor nicht allzu langer Zeit tauchte ein erster Eintrag mit besagtem Tegra 4 bei AnTuTu auf, der satte 36.000 Punkte erreichte. Dabei handelte es sich aber um kein echtes Gerät für Endkunden, weshalb wir das eher mit dem typischen „Muskelvergleich“ gleichgesetzt hatten. Halt ein wenig Protzerei. Nun ist aber in Form des NVIDIA Shield erstmals ein auf dem Tegra 4 basierendes Gerät aufgetaucht, welches die Leistungskrone eindeutig für sich beansprucht: 32.150 erzielte Punkte im AnTuTu sprechen jedenfalls eine eindeutige Sprache und das bei 1,9 GHz Taktrate.

130508_3_1

NVIDIA Shield ist ein rein portables Gaming-Gerät, welches von NVIDIA übrigens bewusst nicht als tragbare Konsole betrachtet wird. Stattdessen soll es ein ganz normales Androidgerät sein, welches halt lediglich nicht zum Telefonieren gedacht ist, denn vielmehr zum Zocken unterwegs. Und mit den 32.000 Punkten des Tegra 4 untermauert NVIDIA sein Vorhaben mehr als eindrucksvoll, soviel ist schon mal sicher. Zumindest wenn man den Geräte-Namen des Benchmark-Eintrags mit dem NVIDIA Shield in Verbindung bringt. Denn Benchmarks lassen sich heutzutage relativ einfach fälschen. Aber die erzielte Leistung weiß dennoch zu beeindrucken, da beißt die Maus keinen Faden ab. Werdet ihr euch eigentlich ein NVIDIA Shield zulegen oder bleibt ihr bei euren Smartphones und/oder Tablets zum zocken?

[Quelle: RBMen | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,423 Sekunden