NVIDIA Shield Set-Top-Box geht in den Verkauf

Geschrieben von

nvidia_shield_box_2

Letztes Jahr hatte Google mit Android TV den Neuanfang für das Wohnzimmer vorgestellt und einer der ersten Partner abseits von Fernsehern ist NVIDIA mit seiner NVIDIA Shield Set-Top-Box. Das Gerät überzeugt nicht nur mit dem neuen Betriebssystem, sondern auch mit der Hardware. Technik, die man ab sofort auch kaufen kann.

Der Versuch, mit Google TV in den Wohnzimmern dieser Welt Fuß zu fassen, ist für Google zu einem der größten Flops in der Geschichte des Konzerns geworden. Letztes Jahr kündigte Google mit Android TV den grundlegend überarbeiteten zweiten Versuch an und eines der ersten Geräte eines Partners ist die NVIDIA Shield Set-Top-Box (zum Beitrag). Wer an diesem interessanten Gerät Interesse hat, der darf sich bei einer USA-Reise eventuell freuen.

Spielen in 4K mit der NVIDIA Shield Box

Denn wie NVIDIA mitteilt, beginnt der Spezialist für Grafik-Hardware ab sofort mit dem Verkauf der NVIDIA Shield Set-Top-Box. Für 199 US-Dollar bekommt der Käufer eine futuristisch aussehende Set-Top-Box, welche mit einem NVIDIA Tegra X1 Octa-Core auch noch richtig viel Leistung besitzt für ein Android-Gerät. Letzteres kommt jedoch hauptsächlich daher, dass NVIDIA bei seinem Tegra X1 für den Grafikchip auf die Maxwell-Architektur seiner Desktop-Grafikkarten setzt. Deshalb packt die Set-Top-Box ohne größere Probleme auch 4K-Inhalte wiederzugeben.

Im Lieferumfang der neuen NVIDIA Shield Box sind ein HDMI Kabel – die Box selbst unterstützt HDMI 2.0 – ein Gamepad und natürlich die Set-Top-Box selbst, wobei das Standard-Modell 16 GB internen Speicher vorweisen kann. Für einen Aufpreis von 100 US-Dollar gibt es auch eine Pro-Version der NVIDIA Shield Box, die mit ganzen 500 GB Speicher ausgestattet ist (zum Beitrag). Beide Boxen lassen sich jedoch auch per MicroSD um bis zu zusätzliche 128 GB erweitern.

Wann die Set-Top-Box bei uns in Europa eintrifft und zu welchem Preis ist bisher noch nicht bekannt, aber allzu lange wird es hoffentlich dauern. Immerhin ist die neue NVIDIA Shield technisch um einiges besser aufgestellt im Vergleich zum Nexus Player, sodass sich die Box auch für etliche Spiele eignet.
Der Pro-Version liegt übrigens kostenlos das Spiel Borderlands – The Pre-Sequel bei.

[Quelle: NVIDIA]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,476 Sekunden