NVIDIA Shield Tablet: Ein Gaming-Tablet mit dem Tegra K1

Geschrieben von

NVIDIA Shield Tablet

Der US-Konzern NVIDIA versuchte lange Zeit im Markt für Smartphones und Tablets Fuß zu fassen mit seinen Tegra-Chips, aber zuletzt war nur noch wenig Neues von dem Unternehmen zu hören. Das will der Konzern mit seinem sehr vielversprechenden Tegra K1 wieder ändern und dieser wird unter anderem in einem NVIDIA Shield Tablet seinen Dienst verrichten.

Mit dem Portable Gaming Device NVIDIA Shield hatte das in Kalifornien beheimatete Unternehmen letztes Jahr ein durchaus interessantes Gerät vorgestellt, welches die Fähigkeiten des hauseigenen Tegra 4 bestens ausreizen sollte. Bisher ist das einer Handheld-Konsole wie dem Nintendo DS nicht ganz unähnliche Gerät nach wie vor nicht offiziell bei uns zu haben, da bereitet sich NVIDIA mit dem NVIDIA Shield Tablet bereits auf das nächste Gerät vor. Und wie das Portable Gaming Device wird auch bei diesem Tablet das mobile Spielen im Mittelpunkt stehen. Und der Tegra K1.

Spielen auf neuem Level mit dem NVIDIA Shield Tablet

Da mobiles Gaming einer der zentralen Punkte des neuen Tablets werden soll, dürfte das NVIDIA Shield Tablet mit einem angepassten Controller kommen, in welchen das Tablet eingeklemmt wird. Dass das NVIDIA Shield Tablet überhaupt real ist zeigt eine vom Global Certification Forum (GCF) veröffentlichte Zertifizierung für das Gerät, welche dem Tablet 3G- und 4G-Konnektivität attestiert. Was allerdings ein wenig aufhorchen lässt ist die Kategorisierung als Notebook/Tablet, was auf ein mögliches Hybrid-Gerät hindeutet.

Vorgestellt werden soll das NVIDIA Shield Tablet Gerüchten zufolge noch diesen Monat, genauer gesagt am 22. Juli. Sollte dem tatsächlich so sein, dann wird in gut drei Wochen gelüftet, ob die Spekulationen zur Hardware des Tablets wahr sind. Denn neben einem kräftigen Tegra K1 Quad-Core ist das NVIDIA Shield Tablet mit einem 7,9 Zoll großen IPS-Display ausgestattet, dessen Auflösung bei 2.048 x 1.536 Pixel liegt. Der RAM ist mit 2 GB ausreichend groß und der interne Speicher mit 16 GB ebenfalls in gewohnten Größenregionen.

Das auch als NVIDIA Mocha bekannte Tablet läuft unter Android 4.4.2 KitKat und lässt sich am ehesten mit dem Xiaomi Mi Pad vergleichen, dessen Ausstattung auffallend ähnlich ist. Und dennoch: Die eigentliche Besonderheit des NVIDIA Shield Tablet wird der vermutliche Controller sein, womit das NVIDIA-Tablet zur mobilen Konsole verwandelt werden kann.

[Quelle: The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: NVIDIA Shield Tablet: Was mag das sein?! - Android-Hilfe.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,428 Sekunden