NVIDIA: Tegra 4 kämpft mit Absatzproblemen, trotz Bärenleistung

Geschrieben von

NVIDIA Tegra 4 mit Absatzproblemen

Vor einem knappen halben Jahr stellte NVIDIA wie einige andere Konkurrenten ebenfalls, seinen diesjährigen Mobilprozessor auf der Consumer Electronics Show 2013 in Las Vegas Anfang Januar vor. Bereits damals kündigte man die ersten Geräte auf Basis des Tegra 4 an, welcher insbesondere im grafischen Bereich seine Stärken ausspielen kann. Und dennoch hat NVIDIA mit Absatzproblemen zu kämpfen.

Man kann von dem Branchenportal DigiTimes halten was man will aber fakt ist, dass die Taiwaner ganz dicht an der Industrie dran sitzen. Daher ist es kein Wunder, wenn das Branchenportal von einem geringeren Absatz des Tegra 4 berichtet, als NVIDIA es lieb sein könnte. AN mangelnder Leistung jedenfalls kann es definitiv nicht liegen, denn diese ist mit über 36.000 Punkten im bekannten AnTuTu-Benchmark alles andere als schlecht und kann selbst dem Snapdragon 800 von Qualcomm Paroli bieten. Die Ursache für die geringe Nachfrage bei den Herstellern diverser Unterhaltungselektronik liegt ganz einfach im hohen Preis des Quadcores auf Basis der ARM Cortex A15 Architektur.

 

Ganz einfach zu teuer

Mit ASUS, HP und Toshiba haben zwar mittlerweile einige Größen der Branche erste Geräte angekündigt, dennoch sieht das Angebot an Tegra 4 befeuerten Tablets und Smartphones recht traurig aus, anders als letztes Jahr und dem Tegra 3. Vor allem Anbieter günstiger Prozessoren profitieren von der verhaltenen Nachfrage nach dem Tegra 4, im asiatischen Gebiet ist das vor allem MediaTek und seine aktuellen Quadcores wie dem MT6589 oder MT8125. DigiTimes erwartet einen Umschwung beim Interesse an aktuellen NVIDIA-Prozessoren erst mit der Verfügbarkeit des Tegra 4i, welcher unter anderem über ein integriertes LTE-Modem mit update-fähigem Software-Modem verfügt.

Abgesehen davon zeigt sich der Tegra 4 von NVIDIA einmal mehr in verschiedenen Benchmarks und zeigt deutlich, wie leistungsfähig der „neue“ Quadcore eigentlich ist. Im PassMark hat das bisher noch vollkommen unbekannte Acer-Tablet TA272HUL mit 4.533 erzielten Punkten ein etwa doppelt so hohes Ergebnis erzielt im Vergleich zum Tegra 3 bestückten Nexus 7. In der Datenbank von NenaMark taucht das unbekannte Acer-Tablet ebenfalls auf und liefert mit einem 1,8 GHz getakteten Prozessor den Hinweis auf einen Tegra 4. Angesichts einer vermuteten Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel übrigens ein mehr als respektables Ergebnis auf Seiten der Leistung.

130709_3_1

Neben den Tablets von HP (SlateBook x2 und Slate 21), Toshiba (Excite Pro und Excite Write) und ASUS (Transformer Pad Infinity) werden ZTE und Xiaomi mit dem U988S bzw. Mi3 die ersten Tegra 4 basierenden Smartphones auf den Markt bringen. Und wir gespannt verfolgen, wie erfolgreich beide Geräte sein werden.

Antutu Benchmark
Entwickler: AnTuTu
Preis: Kostenlos
[Quelle: DigiTimes | via Computerbase]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,447 Sekunden