NVIDIA Tegra X1: Neuer AnTuTu-Rekord, aber kein Hersteller-Interesse

Geschrieben von

NVIDIA Tegra X1

Der Kampf um die Leistungskrone der mobilen Prozessoren wird gerne über die pure Leistung in Benchmarks ausgetragen und dort zeigt der NVIDIA Tegra X1 was in ihm steckt. Der neue 64-Chip aus Kalifornien pulverisiert mal eben so den Exynos 7420 des Samsung Galaxy S6, aber genau das lässt auch erste Zweifel aufkommen.

Zweifel darüber, ob der NVIDIA Tegra X1 überhaupt auf ein breiteres Interesse auf Seiten der Hersteller stoßen wird. Zwar sind die 74.977 Punkte im AnTuTu-Benchmark mehr als ein Ausrufezeichen – der angesprochene Exynos 7420 hatte gerade so die 60.000er Marke geknackt (zum Beitrag) – aber was die restliche Technik des getesteten Gerätes betrifft, herrscht Ungewissheit. Ungewissheit darüber, ob es sich um ein echtes Android Smartphone, Tablet oder ein spezielles Hardware-Referenz-Gerät mit einem NVIDIA Tegra X1 handelt.

NVIDIA Tegra X1 AnTuTu

Denn letzteres könnte auf eine spezielle Kühlung vertrauen, womit die Leistung bis an das Maximum geführt werden kann. Da schon der Vorgänger NVIDIA Tegra K1 als ein sehr heißer Chip bekannt war, wird sich das Interesse am NVIDIA Tegra X1 ebenfalls stark in Grenzen halten. Vermutlich wird lediglich NVIDIA mit einem neuen NVIDIA Shield Tablet den Prozessor verbauen (zum Beitrag) und ansonsten den Herstellern von Fahrzeugen anbieten.

Denn das ist einer der Bereiche, wo NVIDIA eine Marktlücke für sich und seinen NVIDIA Tegra K1 gefunden hat: Der Markt für Assistenzsysteme in Fahrzeugen, wo der neuste SoC (System-on-a-Chip) die Koordination von Spracheingabe und mehr übernehmen kann (zum Beitrag). Da wäre ein NVIDIA Tegra X1 eine sicherlich willkommene Lösung.

[Quelle: MyDrivers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,427 Sekunden