Ö Smart Ring: Intelligenter Mini-Schmuck

Geschrieben von

Ö Smart Ring

Das smarte Technik nicht immer riesige Ausmaße annehmen muss, will ein findiger Tüftler mit seinem Ö Smart Ring getauften Gadget beweisen. Nur das Nötigste wird in dem kleinen Ring verbaut was ein solches Produkt an Technik benötigt und dennoch ist es ein vollständiges Smart Device für Benachrichtigungen aller Art.

In den letzten Monaten sind SmartWatches aller Art zu einem fast schon festen Bestandteil der mobilen Industrie geworden. Zahlreiche Hersteller versuchen sich mit den verschiedensten Modellen gegen die Konkurrenz durchzusetzen, dabei könnte man es auch mal anders versuchen. Der Ö Smart Ring ist zwar nicht unbedingt ein solches Konkurrenzprodukt, aber eine gewisse Faszination übt das Wearable Device dennoch aus. Denn bei diesem Bluetooth-Ring ging es in erster Linie nicht zwangsläufig um ein sinnvolles Zubehör.

Ö Smart Ring ist ein Versuchsprojekt

Stattdessen wollte Erfinder Kevin Bates kurzerhand herausfinden, wie klein er die nötige Technik für seinen Bluetooth Ring hin bekommt. Das Ergebnis ist wirklich verdammt klein und besitzt einfachste Technik könnte man sagen. Lediglich 64 x 32 Pixel löst das genutzte OLED-Panel auf, welches den Träger des Ö Smart Ring über neue Benachrichtigungen auf dem Smartphone hinweist. Auch wenn das OLED-Display sehr sparsam arbeitet: Nach knapp 4 Stunden ist der 40 mAh fassende Akku leer und das Gadget muss an eine Steckdose. In einem Video ist das Smart Tech Gadget in Aktion zu sehen.

Ähnlich klein erweist sich auch die restliche Technik des Ö Smart Ring. So kommt ein gerade mal 16 MHz schneller Cortex M0 basierender SoC (System-on-a-Chip) zum Einsatz, der von 256 KB Flash-Speicher und 16 KB RAM unterstützt wird. Wie klein die eigentliche Technik wirklich ist, sieht man auf den Bildern.

Bei dem Versuchsstadium will es Tüftler Kevin Bates übrigens nicht belassen. Er hat bereits mit einigen Auftragsfertigern über eine mögliche Massenproduktion gesprochen und plant noch dieses Jahr eine finale Version des Ö Smart Ring zum Verkauf anzubieten. Allerdings dürfte sich der Erfolg angesichts des sehr knapp bemessenen Akkus stark in Grenzen halten. Sollte Bates den verbauten Akku deutlich vergrößern können, dann könnte der smarte Ring mit Bluetooth vielleicht zu einem großen Erfolg werden.

Aber 4 Stunden Ausdauer sind aber trotzdem in jeder Hinsicht einfach zu kurz. Zumindest für ein Consumer Produkt.

[Quelle: Arduboy]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,451 Sekunden