Offizielle Deutschlandpremiere der Parrot Bebop Drone

Geschrieben von

Parrot Bebob Drone

Gestern Abend war es nun in Berlin soweit, dass die Parrot Bebop Drone auf dem stillgelegten Flughafen Tempelhof in Berlin landete und so seinen offiziellen Deutschlandstart ankündigte. Der französische Hersteller präsentiert damit bereits in der dritten Generation eine Drohne, mit der ein jedermann in die Faszination Fliegen einsteigen kann und mittels Android Smartphone, Tablet oder Parrot Skycontroller und der verbauten Full HD 14 Megapixel Kamera zum professionellen Kameramann für atemberaubende Aufnahmen aus der Vogelperspektive wird.

Flug-Drohnen

parrot_ar_droneDie AR.Drone 2.0 aus dem Hause Parrot dürfte wohl der bekannteste Vertreter der Quadrocopter für Hobbypiloten- und Videofilmer sein. Für knapp 350 Euro kann man mit Hilfe der kostenfreien Android App FreeFlight 3.0 und seinem Smartphone oder Tablet das Fluggerät steuern.
Waren Drohnen bis dato nur mit militärischen Aufklärungsmissionen in die Medien geraten, so hatte der US-amerikanische Online Versandhändler mit Amazon Prime Air für die Schlagzeile gesorgt, Flugdrohnen auch zur Auslieferung der Ware verwenden zu wollen (zum Beitrag).
Doch der französische Pionier im Bereich der zivilen Drohnen beweist mit der aktuellen Präsentation der Parrot Bebop Drone, dass man längst kein militärisch ausgebildeter Pilot sein muss, um in die luftigen Höhen zu steigen.

Parrot Bebop Drone

bebob_drone_event2Die 410 Gramm leichte Parrot Bebop Flugdrohne ist mit Technik satt ausgestattet, die es einem jeden Einsteiger durch Unterstützung der unterschiedlichsten Sensoren ermöglicht, das Fluggerät sicher und stabil zu fliegen. Neben einem 3-Achsen Gyroskop, Magnometer und Beschleunigungssensor, wird die Parrot Bebop Drone durch einen Ultraschall- und Drucksensor, sowie einer zusätzlichen vertikalen Kamera zur Stabilisierung in der Luft unterstützt.
Gesteuert wird der Quadrocopter wahlweise mit dem Smartphone oder Tablet (Android, iOS und WindowsPhone) über das 2.4 GHz und 5 GHz WLAN und der kostenfreien FreeFlight 3.0 Applikation, die zugleich auch zur Steuerung der 14 Megapixel großen Frontkamera mit „Fisheye-Objektiv“ dient.

FreeFlight Pro
Entwickler: Parrot SA
Preis: Kostenlos+

Klappe, Ton und Kamera läuft

Hier hat der Hersteller bei der Parrot Bebop Drone zu seinem Vorgänger noch einmal deutlich aufgerüstet. War die AR. Drone 2.0 noch zu 720p Videoaufnahmen in der Lage, so kann die Parrot Bebop nun Full HD Videos mit einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixel und 30 Frames pro Sekunde auf den 8 GB – nicht erweiterbaren Speicher – aufzeichnen. Wie schon zur Erleichterung des Piloten eines stabilen Flugerlebnis, ist auch für die „fliegende Action-Kamera“ reichlich Technik verbaut worden, um ein sensationelles Videoergebnis zu erhalten.
Mit Hilfe einer hauseigenen Dual-Core-CPU errechnet diese Algorithmen zur Bildstabilisierung und gewährleistet dem Piloten – trotz 180 Grad Kamerawinkel – einen fixierten und unverzerrten Bildausschnitt in einem wahlweise 16:9 oder 4:3 Bildformat.

Bebop Drone Skycontroller

Wem die Standard Flugreichweite von circa 250 Metern zu wenig ist, kann mit dem Parrot Bebop Drone Skycontroller in die Liga der Profi-Piloten aufsteigen. Diese mit zwei Joysticks ausgestattete Fernsteuerung ermöglicht es aufgrund des WLAN-Extender eine Reichweite bis zu 2 Kilometer. Dank seinem Android Betriebssystem kann rein theoretisch die Bebop Drohne auch ganz ohne Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Natürlich dann nur soweit das Auge reicht, da die einzigartige Sicht der Kamera auf dem Android Device Display fehlt, die ja im Grunde mit dem Gefühl selbst in der Drohne zu sitzen, 99 Prozent des Flugerlebnis ausmachen. Wäre da nicht noch ein kleiner HDMI-Anschluss an dem 400 Euro teuren Skycontroller, der dem Piloten eine immersive Flugansicht bietet.

Immersion

Mit Hilfe von First-Person-View-Brillen wie der Oculus Rift, Zeiss OLED Cinemizer, Epson Moverio oder der Sony Personal Viewer kann der Pilot einer Parrot Bebop Drohne noch eine intensivere Abenteuer erleben. Durch diesen einzigartigen Kamerablick, bekommt der Träger einer solchen VR-Brille das Gefühl, selbst in der Parrot Bepob Drone zu sitzen. Durch den Gyroskop-Sensor der Brille folgt die bewegliche Kamera der Drohne den Kopfbewegungen des Piloten und zeigt zusätzlich Daten wie Höhe, Entfernung und Geschwindigkeit an.

Fazit

Keine Frage, mit der Parrot Bebop Drone wird der Spieltrieb im Manne geweckt, der mit einem Preis von 499 Euro ein ordentliches Loch in die Hobbykasse schlägt. Andersherum werden Film-Produzenten sich vor Freude auf die Schenkel schlagen, da sie noch nie zuvor so günstig an spektakuläre Full HD stabilisierte Filmaufnahmen aus der Luft gekommen sind. Unmengen von Sensoren, Prozessoren und Algorithmen sorgen für einen schnellen Einstieg in die Luftfahrt und lassen die Bebop Drohne zu jedem Zeitpunkt sicher durch die Lüfte manövrieren. Und sollte man die Drohne doch einmal verlieren, so findet sie – Dank GPS und Glosnass Unterstützung – durch betätigen des „Return Home“ Buttons immer wieder zurück.
Die Flugdauer von maximal 11 Minuten (1.200 mAh Akku) und der begrenzte Speicherplatz von 8GB für die Foto- oder Videoaufnahmen dürften dem einen oder anderen nicht ausreichen. Denn gerade bei dem für 400 Euro zuzüglich erhältlichen Skycontroller werden anstelle der 250 Meter, Reichweiten von bis zu 2 Kilometer möglich, die hin und zurück wohl kaum in 11 Minuten geschafft werden können. Doch wer erst einmal die Parrot Bebop Drohne selber fliegen durfte und sich im nach hinein an den sensationellen Videoaufzeichnungen ergötzen konnte, wird wohl alle Bedenken über Bord werfen.

[Quelle: Parrot]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,667 Sekunden