Offizielle Google Glass Präsentation zum Super Bowl 50 ?

Geschrieben von

Google Glass

Obwohl die Brille vorerst im Endkunden-Bereich gescheitert ist, hält Google an der Weiterentwicklung der Google Glass vehement fest. Es soll sogar mehrere Prototypen der neuen Generation geben und eine ist nun angeblich auf der Nase des Football-Spielers Emmanuel Sanders der Denver Broncos gesichtet worden. Plant Google etwas einen offizielle Präsentation zum NFL Super Bowl 50

Denn genau eine solche Andeutung hatte der Widereceiver der Denver Broncos gemacht, dass er auf Anweisung des NFL Network, dem Sender und Rechteinhaber rund um die NFL (National Football League), eine Google Glass zu tragen habe. Diese Bemerkung machte der Sportler auf einer Pressekonferenz anlässlich des Starts der Super Bowl 50 Woche, wo ein Reporter fragte, was er denn da für eine ungewöhnliche Brille tragen würde.

Google Glass oder nicht?

Auch wenn es sich um eine smarte Brille mit integrierter Videokamera handelt, so ist die Smart Glass von Emmanuel Sanders keineswegs die Google Glass laut den Kollegen von 9to5Google. Vielmehr ist es ein Modell von Pivothead wie sich herausstellte, welche jedoch der Google Glass sehr nahe kommt. Den entscheidenden Hinweis sieht man in einer Szene, wo Sanders seinen Kopf schief legt und durch die Beleuchtung des Saals eine kleine mittig verbaute Kamera zum Vorschein kommt.

Hintergrund ist, dass die Denver Broncos eine Kooperation mit CrowdOptic für den am Sonntag gegen 23:15 Uhr deutscher Zeit beginnenden Super Bowl 50 geschlossen haben, bei welcher Augmented Reality im Mittelpunkt steht. Das Unternehmen ist auf das Erstellen von Inhalten für tragbare Technik oder auch Wearable Tech genannt, spezialisiert. So werden etliche Broncos-Spieler Bild- und Videomaterial vor dem großen Spiel streamen und einer der Spieler ist eben Emmanuel Sanders.

CrowdOptics selbst sagt auf seiner Website, dass man mit der Google Glass und anderen Brillen aus dieser Geräte-Klasse arbeiten würde was eben die Vermutung nahe gelegt hatte, dass die smarte Brille von Google auch zur Pressekonferenz des NFL Networks dabei gewesen ist.

Google mit neuer Kooperation?

Dagegen spricht jedoch der einfache Fakt, dass das zu sehende Modell keiner bisher bekannten Google Glass entspricht. Weder der ersten Explorer Edition (zum Beitrag) noch den Prototypen der neuen Generation, welche als Projekt Aura von Tony Fadell und seinem Team von Grund auf neu und ausschließlich für das produzierende Gewerbe entwickelt wird (zum Beitrag). Sicherlich mag der verlängerte und dicke Bügel sehr ähnlich sein, aber die Frontseite der Brille ist erheblich stärker und das Google-typische Display-Prisma ist nicht zu sehen.
Nur muss das noch lange nicht bedeuten, dass nicht vielleicht ein anderer Spieler der Denver Broncos die Brille von Google trägt.

Was genau CrowdOptics und die Denver Broncos mit den smarten Brillen anstellen, wird sich dann vermutlich wenige Stunden vor dem Kickoff des Super Bowl 50 offenbaren, welcher traditionell am ersten Sonntag im Februar stattfindet.

Neben dem eigentlichen Spiel – das Finale der Football-Profiliga NFL – sind unter anderem die Halbzeitpause mit Auftritten der aktuell größten Musikstars  und die Werbe-Spots des US-amerikanischen TV die Höhepunkte des Spiels. Seit etlichen Jahren gilt der Super Bowl als das quotenstärkste Einzelsporterlebnis der Welt, welches sogar die Zuschauerzahlen von Olympia überflügelt.

[Quelle: 9to5Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


165 Abfragen in 0,411 Sekunden