Ohne Root: Carbon ermöglicht Daten- und App-Backup

Geschrieben von

root_new

Wer mehrere Android Smartphones und/oder Tablets regelmäßig im Einsatz hat, der weiß wie lästig es sein kann, den Datenbestand diverser Apps auf all diesen Geräten möglichst synchron zu halten. Aber auch beim Wechsel von einem alten zu einem neuen Android-Gerät könnte solch eine App von großem Nutzen sein.

Denn wäre es nicht manchmal lästig, die mühsam erspielten Highscores zu verlieren und von Punkt Null anzufangen? Oder die Dutzenden und mühsam eingepflegten Foren in Tapatalk zu verlieren, bei denen man bei der Hälfte die Login-Daten bereits wieder vergessen hat? Eben. Manchmal kommt man in Situationen, wo man sich genau das nicht wünscht. Zwar gibt es bereits einige Apps für solche Aufgaben, zum Beispiel das überaus beliebte Titanium Backup oder App Monster, allerdings benötigen diese Tools Root-Rechte. Nur will nicht jeder User deswegen sein Smartphone oder Tablet rooten und nebenbei die Garantieansprüche verlieren.

Der in der Modder-Szene ziemlich bekannte Entwickler Koushik „Koush“ Dutta hat sich das vermutlich auch gedacht. Und nun eine App veröffentlicht, die genau diese Schwachstelle umgeht und nebenbei eine namensgleiche App auf die Schippe nimmt. Schließlich wird der App-Name Carbon eher mit einer noch immer nicht erschienenen App für Twitter verbunden, die vor allem für ihre durchdachte Oberfläche extrem viel Lob eingeheimst hat. Das Trollface als Icon passt da fast wie die Faust auf’s Auge, oder?

Abgesehen davon beschränkt sich die App genau auf das, was sie auch soll: Die Sicherung der lokalen Apps inklusive aller zugehöriger Daten. Und um die Sache noch schmackhafter zu machen, können die so erstellten Backups entweder lokal auf eine Speicherkarte erstellt werden, direkt zu Google Drive hochgeladen oder an einen angeschlossenen PC übertragen werden. Ein verschlüsseln der Sicherungsdateien beherrscht Carbon auch gleich noch, um die Funktionsliste ein wenig abzurunden. Da sich die App noch im Beta-Stadium befindet, sind unter anderem weitere Cloud-Dienste wie DropBox noch nicht implementiert.

Das Beta-Stadium zeigt sich vor allem bei der Verschlüsselung der Sicherungsdateien für den PC oder die sehr langsame Wiederherstellung der Daten. Aber immerhin bekommt Titanium Backup mit „Carbon by Koush“ einen Gegenspieler, der vor allem bei Smartphones und Tablets ohne Root-Zugriff punkten kann. Und das dürften Millionen von Anwendern sein, zumal der Name Koush alleine schon für Zungenschnalzen bei Kennern der Szene sorgen dürfte. Wer sich die Beta mal anschauen will, der kann das hier tun (Download). Noch erfordert die App zwar Root-Rechte und setzt nach einer Woche das Funktionieren aus, in der finalen Version wird Root dafür nicht mehr gebraucht.

[Quelle: Google+ | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Keine Kommentare

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (Ohne Root: Carbon ermöglicht Daten- und App-Backup)

  2. Pingback: Jetzt auch für Androiden ohne Root: Dritte Beta von Carbon erschienen | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,410 Sekunden