olloclip: 4-in-1 Linse für das Samsung Galaxy S5

Geschrieben von

olloclip

Smartphone-Kameras werden in Sachen Auflösung, Schnelligkeit und natürlich auch Bildqualität mit jeder Generation besser, vor allem im Premium-Bereich. Nur eine Sache fehlt bisher und das sind austauschbare Linsen für bestimmte Momente. olloclip bietet genau dafür Abhilfe für iPhones und nun sind die Samsung-Geräte Galaxy S4 und Galaxy S5 an der Reihe.

Sicherlich, die Kamera des Galaxy S5 macht schon richtig gute Bilder und das sogar mit Live-Vorschau im HDR-Modus und andere Spielereien, aber trotzdem will man manchmal etwas mehr aus seinem Gerät herausholen. Für solche Fälle haben sich ansteckbare Linsen für zahlreiche Geräte etabliert, womit Fish-Eye, Macro, Weitwinkel und so weiter mit einem einfachen Smartphone möglich sind. Ein wenig herausstechend aus dem riesigen Angebot ist olloclip, deren gleichnamige Aufstecklinse aus einem Kickstarter-Projekt hervor ging und sehr gut im folgenden Video zu sehen ist.

Einzigartige Fotos mit dem olloclip

Nun ist das Gadget für fotogen veranlagte Menschen mit einem Galaxy S4 oder Galaxy S5, womit die 4-in-1-Aufstecklinse olloclip ihren Einstand in der Android-Welt feiert. Allerdings ist das Zubehör offiziell wirklich nur für die beiden Samsung-Smartphones gedacht, wegen der mittig platzierten Kamera auf der Rückseite. Ob auch andere Android-Smartphones funktionieren ist dann Testen auf eigene Gefahr hin.

Insgesamt vier Linsen bietet der olloclip für den geneigten Smartphone-Fotografen die man je nach Situation austauschen kann: Eine Fischaugen-Linse für die sphärisch gebogene Aufnahme, eine Weitwinkel-Linse für besonders große Aufnahmen und gleich zwei Makrolinsen mit einmal 10-facher und einmal 15-facher Vergrößerung. Somit bietet die olloclip Aufstecklinse im Prinzip alles was man so brauchen könnte unterwegs.

olloclip

Gefertigt sind die Linsen und die olloclip-Halterung selbst aus anodisiertem Aluminium, einer aus mehreren Elementen bestehenden Optik und beschichtetem Glas für die Linsen selbst. Das klingt zunächst mal nach einem teuren Produkt, aber mit knapp 70 Euro ist der olloclip gar nicht mal so teuer wie man vielleicht denken könnte. Vorbestellen kann man das Gadget bereits, die Auslieferung soll relativ schnell bereits Mitte des Monats erfolgen.

[Quelle: AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,426 Sekunden