Olympia sorgte für Internet-TV-Boom

Geschrieben von

Die Olympischen Sommerspiele 2012 in London sind nun so gut wie vorbei, leider haben wir uns nicht so oft freuen können über eine Medaille wie gehofft. Das erklärte Medaillenziel ist utopisch gewesen, immerhin konnte das Niveau von Beijing (Peking) gehalten werden. Nur in einer Disziplin hat Olympia enorm zugelegt: Die Übertragung der Spiele per Internet TV.

Große Sportereignisse sind schon öfters Anstoß für eine Evolution der Technik gewesen. Wir erinnern uns nur an die Oympischen Sommerspiele 1972 oder die Fußballweltmeisterschaft 1974, als sich in Deutschland das Farbfernsehen durchgesetzt hatte („Für die Zuschauer mit Schwarz-Weiß-Geräten: Mannschaft X spielt in den dunklen Trikots in der ersten Halbzeit von links nach rechts“). Oder als sich Flachfernseher zur Fußballweltmeisterschaft 2006 wie geschnitten Brot verkauften. Und auch die diesjährigen Olympischen Sommerspiele haben ihren technischen Stempel aufgedrückt bekommen: Das Internet-Fernsehen.

So haben laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom 250 von 1.000 Befragten das Turnier über das Internet statt ganz klassisch vor dem Fernseher verfolgt. Von diesen 25% wiederum haben gut 6% das Geschehen über Smartphones verfolgt und sogar 4% per Tablet zugesehen. Streaming-Angebote wie beispielsweise Zattoo machen es möglich, selbst ARD und ZDF haben verstärkt auf die Übertragung via Internet gesetzt und zu vielen Sportarten einzelne Streams angeboten. Dürfte auch mit daran gelegen haben, dass wir bessere und schnellere Netze haben als vor vier Jahren. Das sich die Netze dennoch weiter verbessern müssen, zeigte gleich zu Beginn der Spiele ein Radrennen der Herren, bei dem Twitterer die Rennfahrer teilweise „im digitalen Nichts“ verschwinden ließen.

Einer der meisten Gründe dürfte hingegen die vorhandene Technik sein, immerhin gibt es heutzutage deutlich mehr Tablets und Smartphones mit ausreichend großen Displays. Auf einem 4,7″ Display macht das zuschauen schon mehr Spaß als auf einem 3,5″ Display, wa? Zum Beispiel mit der Olympia-Edition des Galaxy S III.

[Quelle: Bitkom | via Heise]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Ich habe Olympia ausschließlich über ZDF Mediathek geschaut. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,458 Sekunden