OnePlus 2: Verspätung wegen des Snapdragon 810

Geschrieben von

OnePlus 2

Nachdem das OnePlus One den Weg geebnet hat für einen erfolgreichen Start, soll das OnePlus 2 schließlich den ganz großen Durchbruch schaffen. Die neusten Gerüchte dürften den ein oder anderen Interessierten durchaus aufhorchen lassen, denn es ist nicht nur der womöglich finale Name bekannt, sondern auch ein Teil der verbauten Hardware.

Kaum jemand hätte wohl damit gerechnet, was das chinesische Unternehmen OnePlus mit seinem ersten Smartphone namens OnePlus One da letztes Jahr auf die Beine stellte. Zu seiner Vorstellung mit absoluter Oberklasse-Technik vollgestopft, kostete es gerade mal die Hälfte der Konkurrenz. Der Nachfolger wird das leider nicht wiederholen, aber eine Sache behält das OnePlus 2 dann doch bei: Der Hersteller setzt auf die Speerspitze der verfügbaren Technik (zum Beitrag) und das bedeutet nach bisherigem Kenntnisstand nur eines.

Das OnePlus 2 braucht etwas länger

Das OnePlus 2 – unter diesem Namen soll der Nachfolger des OnePlus One anscheinend vermarktet werden – wird von einem Snapdragon 810 Octa-Core angetrieben. Von einer nicht näher genannten Quelle will Forbes erfahren haben, dass der Hersteller nicht nur auf diesen 64-Bit Prozessor setzt, sondern auch sein zweites Android Smartphone so lange verschieben will, bis die Probleme mit dem Prozessor behoben sind. Damit sind nicht nur zwei Details zu dem Gerät bekannt: Es wird einmal mehr das Problem mit der zu großen Wärme-Entwicklung des Snapdragon 810 thematisiert (zum Beitrag). Ein Problem, welches das aktuelle Modell nicht hat:

[Test] OnePlus One – Rauhe Schale – CyanogenMod Kern!

Interessant ist an dieser Stelle vielleicht noch zu erwähnen, dass OnePlus seiner grundlegenden Namenskonvention treu bleibt. Man ersetzt das Zahlwort lediglich gegen die entsprechende Ziffer, weshalb das zweite Android Smartphone des Herstellers eben OnePlus 2 heißen wird. Ob das Unternehmen daher den angepeilten Zeitraum für die Vorstellung im zweiten Quartal 2015 einhalten kann ist somit fraglich (zum Beitrag). Tendenziell dürfte das dritte Quartal 2015 wahrscheinlicher sein.

Auf der anderen Seite hat OnePlus daher etwas mehr Zeit sich der Firmware anzunehmen. Diese wird wie nicht anders zu erwarten auf Android 5.0 Lollipop basieren, aber aufgrund eines nicht gerade schönen Zwischenfalls wohl nicht mehr von Cyanogen Inc. entwickelt. Stattdessen soll eine eigene Firmware zum Einsatz kommen, die unter anderem derzeit als Alpha-Version zum Testen für das OnePlus One bereitsteht (zum Beitrag). Da darf man wirklich gespannt sein, wie das Ergebnis letzten Endes aussehen wird. Schließlich hatte OnePlus eine völlig unerwartete Überraschung versprochen.

[Quelle: Forbes]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,505 Sekunden