OnePlus One: Der erste Test des Top-Smartphone

Geschrieben von

OnePlus One

Wenn das chinesische StartUp OnePlus in den letzten Wochen von sich Reden machte, dann war das eher weniger der Fall wegen des ersten Smartphones selbst, sondern wegen der PR-Aktionen. Aber kann sich das Gerät auch gut schlagen, angesichts der vielversprechenden technischen Daten auf dem Blatt Papier? Und wie es kann, zeigt ein erster Test.

Top-Smartphones mit der neusten Technik kosten für gewöhnlich etliche Hundert Euro, in der Regel deutlich über 500 oder gar 600 Euro. Aber schon länger kommt gerade aus China immer öfters richtig starke Konkurrenz, die bei ähnlicher Leistung deutlich weniger kosten. Das beste Preis-Leistungsverhältnis dieser Tage hat jedoch das OnePlus One, ein Smartphone mit hochaktueller Top-Technik für gerade mal 269 Euro und das ohne Subventionen über einen Mobilfunkvertrag. Da fragt man sich natürlich: Hat ein Smartphone all die Vorschusslorbeeren wirklich verdient?

OnePlus One wird dem Ruf gerecht

Die Kollegen von AndroidAuthority hatten bereits die Gelegenheit das OnePlus One einem ersten Test zu unterziehen und ihre Meinung ist eindeutig: Das Smartphone ist ein Gerät, dass sich keinesfalls vor der Konkurrenz verstecken braucht. Die technischen Daten mit 5,5 Zoll FullHD-Display, einem 2,5 GHz kräftigen Snapdragon 801 Quad-Core und 3 GB RAM bei 16 oder 64 GB internem Speicher können im Alltag das halten was das Datenblatt verspricht.

Auch die Software des OnePlus One – ein angepasstes CyanogenMod 11S kommt zum Einsatz – kann die Kollegen überzeugen. Das auf Android 4.4.2 KitKat basierende Betriebssystem hat von den Entwicklern speziell für das OnePlus One einige Anpassungen bekommen, um das Optimum aus der Hardware herausholen zu können. Die Performance des Gerätes ist über alle Zweifel erhaben und eines Flaggschiff-Smartphones mehr als würdig. Dazu trägt nicht von ungefähr die sehr Ressourcen-schonende Oberfläche bei. Nur die Ausdauer ist trotz großem 3.100 mAh Mittelmaß laut den Kollegen. Diese haben daher mal kurz festgehalten, wo denn die Stärken und auch die Schwächen des OnePlus One stecken.

Pro:

  • Design
  • Das 5,5 Zoll FullHD Display
  • Performance
  • CyanogenMod 11S
  • UVP-Preis

Contra:

  • Durchschnittliche Akkulaufzeit
  • Kein erweiterbarer Speicher
  • Erstes Gerät eines neuen Herstellers (Kinderkrankheiten)
  • Geringe Telefonier-Lautstärke

Zumindest den letzte Kritikpunkt will der Hersteller mit einem der ersten Updates beheben, da es sich um ein Software-seitiges Problem handelt. Das dürfte zudem die erste Prüfung für OnePlus werden, denn OPPO hatte mit seinem N1 schon so seine unerwarteten Probleme was Updates für CyanogenMod bedeutet. Obwohl der Verkauf des OnePlus One erst gegen Anfang Juni so richtig ins Rollen kommen wird, zeigen manche Interessierte wie weit sie für das Smartphone aus China gehen würden.

OnePlus One: Die besten “Smash the past” Videos

[Quelle: MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. patte schreibt:

    Ach ganz eindeutig alltagsuntauglich. Schon allein die Kinderkrankheiten würden mich nerven

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,662 Sekunden