OnePlus One: Kamera mit 13 Megapixel Exmor Sensor

Geschrieben von

OnePlus One

Mit dem OnePlus One könnte ein richtig spannendes Smartphone anstehen, dass zum Liebling vieler Käufer werden könnte. Ausgestattet mit Technik der Smartphone-Oberklasse, einem nackten Android in Form eines angepassten CyanogenMod und das auch noch für unter 400 US-Dollar ohne Vertrag. Da darf die Kamera natürlich nicht nachstehen.

Das noch junge StartUp OnePlus von Pete Lau, ehemaliger Vice President von Oppo, macht in den letzten Wochen wirklich groß von sich Reden. Nicht nur das man mit witzigen Anspielungen gegen die Konkurrenz stichelt, auch die im ersten Smartphone mit dem namen OnePlus One verbaute Hardware lässt aufhorchen, zumindest in Relation zum kommunizierten Preis für das Smartphone ohne Vertrag. Unter 400 US-Dollar hat Pete Lau ausgerufen und dafür bekommt man wirklich sehr viel Technik. Das Einzige was noch fehlt ist das Smartphone selbst, der Starttermin für den Verkauf und die Kamera. Letzteres hat sich nun erledigt.

 

Fotogen vor dem OnePlus One

Wie das Unternehmen in seinem Forum mitteilt, wolle man nicht wie viele andere Unternehmen „mit DSLR-Kameras konkurrieren“. Stattdessen konzentriere man sich auf eine gute Kamera für schnelle Schnappschüsse, wie man sie im echten Leben weitaus häufiger brauche als eine Profi-Kamera. Nach einer Vielzahl von Tests verschiedener Kamera-Module ist die Wahl schlussendlich auf einen Exmor IMX214 von Sony gefallen, dessen Auflösung bei 13 Megapixel liegt und eine Blende von f/2.0 hat. Damit sollen selbst in Dunkelheit noch ansehnliche Bilder gelingen, so Pete Lau.

Das alleine reicht dem Unternehmen nicht, weswegen man gleich mal sechs Linsen verbaut. Üblich sind in Smartphone-Kameras Pete Lau zufolge nur fünf Linsen, was sich mit unscharfen Rändern bei Fotos in schlechten Lichtverhältnissen bemerkbar macht. Das man im Image Stabilisation Plus (IS+) unter Zuhilfenahme des Gyroskops Unschärfe und Wackler stärker reduzieren will kommt da noch hinzu. Die Frontkamera ist mit 5 Megapixel ebenfalls vergleichsweise hochauflösend, um „der beste Freund bei Videochats und Selfies zu werden“.

Auch bei Videos will man mit dem OnePlus One ganz weit vorne mitspielen. Neben der Aufnahme von 4K-Videos bietet das Smartphone einen Zeitlupen-Modus mit bis zu 120 Frames pro Sekunde. Das Gesamtbild des OnePlus One wird mit 64 GB Speicher, Snapdragon 800 Quad-Core und einem sehr kompakten Gerät in einem Aluminium-Gehäuse immer besser.

amazon

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,431 Sekunden