OnePlus One kommt mit Snapdragon 800 und 3.100 mAh Akku

Geschrieben von

OnePlus One

Das Jahr ist noch relativ jung aber schon jetzt zeichnet sich ein halber Smartphone-Kampf in der Oberklasse ab, bei welchem das ebenfalls noch sehr junge Unternehmen OnePlus kräftig mitmischen will. Deren erstes Smartphone wird mit vorinstalliertem CyanogenMod ausgeliefert und bekommt mit das Beste in Sachen Hardware: Einen Snapdragon 800.

OnePlus ist ein asiatisches Unternehmen, dass noch keine Geräte hervor gebracht hat. Dennoch teasert der vom ehemaligen Oppo Vice President Pete Lau gegründete Hersteller selbstbewusst über sein Erstlingswerk. Die letzten auf Twitter verbreiteten Fotos haben die versammelte Konkurrenz auf die Schippe genommen, was zugegebenermaßen schon ziemlich witzig ist. Trotzdem muss sich das Smartphone erst noch im harten Wettbewerb behaupten, wozu entsprechend hochwertige Hardware gehört. und diese wird das OnePlus haben, zumindest was den Prozessor und den Akku betrifft.

 

OnePlus One mit Hardware-Power

Denn als Herzstück wird der Snapdragon 800 verbaut, der mit einer überwältigenden Mehrheit bei einer Community-Befragung gewählt wurde. Zwar seien auch die neueren Modelle Snapdragon 801 und Snapdragon 805 in der engeren Auswahl gewesen, das Verhältnis aus Leistung, Energie-Effizienz und Wärme-Entwicklung sei beim Snapdragon 800 allerdings besser so Pete Lau. Mit seinen 36.715 erreichten Punkten bei AnTuTu braucht man sich jedenfalls definitiv nicht vor der Konkurrenz verstecken. Das angepasste CyanogenMod dürfte dabei keine unwesentliche Rolle gespielt haben.

Neben der reinen Prozessor-Leistung ist das Thema Akku ebenfalls ziemlich wichtig und auch hier geht OnePlus in die Vollen: Satte 3.100 mAh will man fest im OnePlus One verbauen. Allerdings dürfte das auf einigen Widerstand stoßen, denn der Akku wird fest verbaut und nicht wechselbar sein. Gerade Besitzer eines Galaxy S4 dürften sich nicht mit dem Gedanken anfreunden können. zu tief sitzt noch das Erlebnis mit dem sich aufblähenden Akkus, die in einer fest verbauten Variante sogar  das gesamte Gerät beschädigen könnten.

 

Vielversprechende Ansätze

In einer kürzlich im Android-Channel von Reddit durchgeführten Ask-me-almost-anything-Session (AMAA) hatte das Unternehmen bereits einen Einblick in sein Projekt gegeben. Unter anderem wird es das Smartphone entweder mit 16 GB oder 64 GB internem Speicher geben, was das eine und das andere Lager was den internen Speicher betrifft sehr zufriedenstellen dürfte. Als Begründung für das fehlende 32-GB-Modell hab OnePlus an, dass sich preislich keine Unterschiede zum 64-GB-Modell ergeben würden, weshalb man darauf gleich ganz verzichtet.

Aber auch an einer anderen Sache kann man gut erkennen, auf welche Nutzer das OnePlus One hauptsächlich abzielt. Das Rooten des Smartphones wird die Garantie in keinster Weise außer Kraft setzen, es sei denn die Hardware nimmt durch Übertaktungsversuche Schäden. Wird nur für bestimmte Apps und Features gerootet, bleibt die Garantie laut dem Unternehmen vollkommen intakt.

[Quelle: AndroidNext]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. patte schreibt:

    Ziemlich dumm der Firmennamen da One + schon das neue von HTC heißen wird …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,417 Sekunden