OnePlus One: Mit 64 GB Speicher und der Lizenz zum Rooten

Geschrieben von

OnePlus One

Diese Nacht in aller Frühe hielt das chinesische StartUp OnePlus wie angekündigt seine „Ask me almost everything“-Fragerunde auf Reddit ab, um Einblicke in das OnePlus One zu geben. Dabei kamen interessante Details zu dem Smartphone mit CyanogenMod ans Tageslicht. Über mangelnden Speicherplatz dürfte kaum jemand meckern.

Das Oppo N1 ist zwar das erste Smartphone mit vorinstalliertem CyanogenMod gewesen aber das in erster Linie mit einer Sonderedition des normalen Phablet. Man könnte es fast so sehen, dass das N1 so etwas wie eine Art Versuchsreihe für CyanogenMod Inc. darstellt für ein Smartphone, das ab Werk mit der Aftermarket-Firmware ausgestattet ist. Die mit diesem Smartphone gewonnenen Erfahrungen will man direkt im ersten Gerät des neu gegründeten Herstellers OnePlus One umsetzen. Das die Chinesen sich nicht gerade zurückhalten, zeigen die veröffentlichten Teaser.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Vielversprechende Aussichten für das OnePlus One

Bei der angekündigten AMAA-Session auf Reddit verriet der Hersteller, dass man grundsätzlich zwei verschiedene Modelle des OnePlus One anbieten werde: Mit 16 und mit 64 GB internem Speicher. 32 GB wolle man nicht anbieten da es finanziell keinen Sinn macht, der effektive Verkaufspreis würde identisch sein zum Modell mit 64 GB internem Speicher. Ob dieser mit einer MicroSD erweitert werden kann geht aus der AMAA-Session nicht hervor. dafür wird es eine Status-LED für Benachrichtigungen geben so wie einen Akku, der durch eine „mysteriöse Technologie“ deutlich mehr las 24 Stunden halten soll.

Angesprochen auf das Display des OnePlus One haben sich Mitarbeiter nicht zu der Display-Technologie geäußert, lediglich das man mit 72 Prozent ein sehr hohes Verhältnis von Display zu Gehäuse vorweisen werde. Spricht zumindest schon mal für ein kompakt ausfallendes Smartphone. Eine echte Besonderheit des OnePlus One dürfte jedoch das Rooten darstellen: Es berührt die Garantie des Smartphones in keinster Weise. Nur wenn man durch das Rooten den noch unbekannten Prozessor übertakten will erlischt die Garantie. Ob es sich tatsächlich wie vermutet um einen Snapdragon 805 handelt will man noch heute bekannt geben. Wir würden allerdings eher auf einen Snapdragon 801 tippen, wie er im Galaxy S5 verbaut wird.

Und ja, das OnePlus One wird zum Start im zweiten Quartal in mehr als 10 Ländern verkauft. Ob Deutschland dabei ist werden wir noch erfahren.

[Quelle: Android-Hilfe]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,518 Sekunden