OnePlus Two: Arbeiten am OnePlus One Nachfolger haben bereits begonnen

Geschrieben von

OnePlus Two

Nach dem OnePlus One kommt das OnePlus Two wurde mal vor einiger Zeit gescherzt, aber ein Scherz ist das nicht mehr. Denn das OnePlus an einem Nachfolger für sein aktuelles Smartphone arbeitet verwundert wohl niemanden. Nur wann es kommt und mit welcher Hardware ist bisher das große Geheimnis.

Wenn man mal von der mehr als dürftigen Situation absieht was die Auslieferung und allgemeine Verfügbarkeit des OnePlus One betrifft, sowie die erste große „Smash the past“-Aktion, dann hat das noch junge StartUp aus China in Sachen Marketing eigentlich alles richtig gemacht. Die sozialen Netzwerke sprachen über Monate hinweg von nichts anderem und die potentiellen Kunden waren Feuer und Flamme für das Smartphone. Aber dann kamen die ersten Probleme auf und bei vielen ist die Vorfreude der Ernüchterung und Enttäuschung gewichen.

Erste Gerüchte zum OnePlus Two

Da kann man eigentlich fast nur noch hoffen, dass mit dem OnePlus Two solche Fehler nicht mehr passieren und der Verkauf am Ende reibungsloser verläuft. Laut dem bekanntesten Leaker der Smartphone-Branche @evleaks, läuft bereits die Entwicklung des OnePlus Two – Codename Lettuce – auf Hochtouren. Mehr kann Evan Blass derzeit nicht zu dem Gerät sagen, außer das es bereits in Arbeit ist. Zuletzt äußerte sich OnePlus dahingehend, dass der Nachfolger des selbsternannten Flaggschiff-Killers 2014 erst im kommenden Jahr vorgestellt werde und das womöglich mit einem Snapdragon 805.

Das Letzteres nicht so sein wird kann man nur hoffen, denn wenn sich OnePlus mit seinem OnePlus Two an den Rhythmus der Branche hält, dürfte der Snapdragon 810 der Prozessor für absolute Oberklasse-Smartphones mit Android als Betriebssystem sein. Was es für weitere Verbesserungen gegenüber dem aktuellen Modell geben könnte dürfte in den nächsten Wochen Gegenstand vieler Gerüchte sein, welche rund um das OnePlus Two kreisen werden. Und hoffentlich wird OnePlus mit der Vorstellung des OnePlus Two von der frustrierenden Invite-Sache absehen und das Smartphone ganz normal verkaufen.

Es würde zumindest die potentielle Kundschaft nicht zu stark verärgern.

[Quelle: evleaks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,449 Sekunden