OnePlus über Cyanogen, die Zukunft und neue Modelle

Geschrieben von

OnePlus One

Im April des letzten Jahres stellte das chinesische Unternehmen OnePlus eines der interessantesten Android Smartphones von 2014 vor. Technisch in der Oberklasse zu Hause aber zu einem unverschämt günstigen Preis war e seines der Highlights des letzten Jahres. Anlässlich der CES 2015 hat Carl Pei sich nun einem Interview gestellt.

Neben der richtig guten Hardware und dem niedrigen Preis ist zudem das vorinstallierte CyanogenMod 11S eines der Highlights des OnePlus One gewesen. Allerdings steht die Zukunft der Zusammenarbeit mit Cyanogen auf der Kippe, was mit dem unschönen Rechtsstreit in Indien zu tun hat (zum Beitrag). Das ist auch der Grund, weswegen Ingenieur Carl Pei und Mitgründer von OnePlus sich zu genau diesem Thema nicht auslassen wollte. Das Interview haben übrigens die Kollegen von AndroidHeadlines geführt.

OnePlus plant spezielle Europa-Version

Für Interessierte an der nächsten Generation des Über-Smartphones gibt es indes richtig tolle Neuigkeiten: Da China und Europa als sehr wichtige Märkte betrachtet werden, kommen alle künftigen Modelle in zwei Versionen: Eine davon ist speziell auf die europäischen LTE-Frequenzbänder zugeschnitten. Das heißt im Umkehrschluss wiederum, dass erst das OnePlus Two offiziell das LTE-Band 20 und somit LTE von o2 in Deutschland unterstützt. Das vermutete Sondermodell des OnePlus One für Europa (zum Beitrag) ist somit endgültig vom Tisch.

Aber auch selbstkritisch zeigte sich Carl Pei in diesem Interview. So habe man zu Beginn bewusst sehr knapp kalkulieren müssen, da es schlicht und einfach um das pure Überleben als Unternehmen ging. Man hatte unter anderem die Befürchtung, dass sich niemand für das erste Android Smartphone interessieren würde. Außerdem kam hinzu, dass die anfänglichen Planungen eine Produktionszeit von gut 3 Monaten vorsahen, weswegen man auf das Invite-System setzte. Durch diese Maßnahme konnte man sicherstellen, dass nur die Geräte verkauft wurden, die man auch wirklich produzieren konnte. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, wie wir in unserem Test herausfinden durften:

[Test] OnePlus One – Rauhe Schale – CyanogenMod Kern!

Leider wird das oft kritisierte und bei Kunden nicht selten verhasste Invite-System noch eine Weile erhalten bleiben. zumindest bis zum Ende Produktzyklus vom OnePlus One. Ob der Nachfolger ebenfalls nur mit Einladung zu haben ist scheint zumindest derzeit noch offen zu sein. Zumindest Auslauf-Modelle wird man am Ende ihres Produktzyklus frei verkaufen bis sie ausverkauft sind. Interessanter ist jedoch das, was Carl Pei nebenher für die Zukunft sieht.

So plant man nicht nur das OnePlus Two auf den Markt zu bringen, sondern auch Mittelklasse-Modelle und selbst Wearable Devices wie die schon länger vermutete OnePlus SmartWatch (zum Beitrag). Nur wollte Carl Pei zu diesen Plänen und den nächsten Android Smartphones nichts verraten. Übrigens ist ein Tablet kein Thema bei OnePlus. Stattdessen will man weiterhin stark in Zubehör investieren und darüber Geld verdienen. Zubehör wie die StyleSwap Cover, die für das OnePlus Two kräftig überarbeitet werden. Fast schon nebenbei lies Carl Pei die Bemerkung fallen, dass es aktuell 10.000 neue Bambus Cover für das OnePlus One zu kaufen gibt und das auch für deutsche Kunden.

[Quelle: AndroidHeadlines]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,647 Sekunden