OnePlus und Oppo: 2 Firmen ein Android Smartphone!

Geschrieben von

OnePlus 2 Mini

Meistens macht der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus durch ausgefeilte Marketing-Aktionen von sich Reden, doch manchmal sind auch neue Geräte wie das OnePlus 2 Mini Gegenstand der Berichterstattung. Genau dieses Android Smartphone hat sich nun nach längeren Spekulationen tatsächlich in Natura gezeigt – inklusive der technischen Details und einem nahezu baugleichen Zwilling von OPPO.

Dass die beiden Unternehmen miteinander zu tun haben ist schon seit Jahren bekannt. Unter anderem gab es das Gerücht, dass aufgrund des OnePlus 2 die Entwicklung des OPPO Find 9 nach hinten verzögert wurde, um aus den Fehlern des kleineren Herstellers für das eigene Top-Modell zu lernen. Nun steht jedoch zunächst einmal das OnePlus 2 Mini an, ein Android Smartphone in bester Tradition der „Compact“  Xperia Smartphones von Sony.

Kompaktes OnePlus 2 Mini

Denn wenn man sich das Datenblatt anschaut, welches jeder Zertifizierung durch die chinesische Behörde für Kommunikationstechnik TENAA bei liegt, dann wird das OnePlus 2 Mini mit der Modellnummer ONE E1000 überwiegend nur in seinen Ausmaßen kleiner als das One Plus 2 (zum Beitrag). So schrumpft das Display auf handlichere 4,99 Zoll, ohne dabei die FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 einzubüßen. Unter der Haube schlägt derselbe Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor wie im größeren Modell – zusammen mit 3 GB RAM und 16 GB internem Speicher. Im Gegensatz zum Flaggschiff-Modell kann dieser erweitert werden mit bis zu 128 GB fassenden MicroSD-Karten.

Interessant ist an dieser Stelle, dass der Snapdragon 810 im OnePlus 2 Mini mit 2 GHz nominell schneller sein soll verglichen zu den 1,8 GHz im OnePlus 2. Auch die 13 Megapixel Kamera wird übernommen, allerdings ohne den Laser-gestützten Autofokus. Hier müssen Käufer auf einen traditionellen Autofokus vertrauen und auch nur auf ein einfaches LED-Blitzlicht. Einen weiteren Unterschied gibt es bei der Frontkamera: Diese kann mit 8 Megapixel Auflösung schärfere Selfies produzieren. Auf den Fingerabdruck-Sensor unterhalb des Displays verzichtet das Unternehmen allerdings und setzt komplett auf kapazitive Tasten zur Bedienung.

All das verbaut OnePlus in einem 140 x 69 x 6,9 mm großen Gehäuse, welches auf 138 Gramm Gesamtgewicht kommt. Außerdem gibt es Unterstützung für LTE, UMTS, WLAN, Bluetooth und natürlich GPS. Allerdings scheint es sich um die China-Version des OnePlus One 2 Mini zu handeln, da augenscheinlich die LTE-Bänder 7 und 20 nicht unterstützt werden. Beide finden in Deutschland Verwendung.

Vorinstalliert ist Android 5.1.1 Lollipop, bei dem es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um die Eigenentwicklung OxygenOS handelt (zum Beitrag), respektive HydrogenOS für den chinesischen Markt. Wann es vorgestellt wird – exklusiv für China oder weltweit – und wie viel es kosten soll ist noch unbekannt.

Der Zwilling OPPO A30

Was an der Sache stutzig macht und die tiefe Verbindung zwischen OnePlus und OPPO untermauert ist das OPPO A30. Dieses Android Smartphone ist den Daten zufolge am selben Tag von der TENAA zertifiziert worden und gleicht dem OnePlus 2 Mini in nahezu allen Belangen. Nicht nur ist die verbaute Technik identisch, das Gehäuse und damit die Optik ist es auch. Einzige Unterschiede: Die OnePlus-Variante wurde im weißen Farbkleid fotografiert obwohl als Gehäuse-Farbe schwarz angegeben ist und das OPPO A30 zeigt sich wie korrekt angegeben auch in weiß.

In jedem Fall hat sich die Ankündigung von OnePlus nicht gänzlich bestätigt, dass dieses Jahr noch ein drittes Android Smartphone kommen wird (zum Beitrag). Ein Leak ist nicht gleichbedeutend mit der offiziellen Vorstellung. Interessant dürfte zudem werden, ob das zuletzt aufgegebene Invite-System für das OnePlus X (zum Beitrag) wieder zum Ärger der Interessenten genutzt wird oder nicht.

[Quelle: TENAA (1), (2)]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,463 Sekunden