OnLive ist mit Steam-Partnerschaft zurück

Geschrieben von

OnLive

Streaming-Dienste erfreuen sich wachsender Beliebtheit, das Streamen von Spielen über OnLive fristete jedoch ein kleines Nischendasein. Das führte zwischenzeitlich sogar zur Insolvenz des alten Unternehmens aber nun ist der Dienst mit neuer Geschäftsführung und mit einem neuen Angebot wieder zurück. Steam spielt dabei eine größere Rolle.

Als OnLive 2009 an den Start ging, revolutionierte das Unternehmen mit dem Streamen von vollwertigen PC- und Konsolenspielen auf mobile Geräte den Markt. Alles was es zum Spiel-Vergnügen brauchte ist ein Account bei dem Dienst und eine schnelle sowie stabile WLAN-Verbindung. Selbst mit schwächeren Geräten funktionierte der Dienst damals sehr gut und das wird vermutlich auch heute noch der Fall sein. Denn nach über einem Jahr in der Versenkung startet OnLive nun mit neuen Partnern und einem neuen Geschäftsmodell in eine dieses Mal hoffentlich bessere Zukunft.

 

Mobiles Gaming mit OnLive

Dieser Partner ist Valve mit seiner Steam-Plattform, was insbesondere für aktive Steam-Nutzer eine verlockende Sache sein dürfte. Für 14,99 US-Dollar pro Monat können die in Steam gekauften Spiele inklusive Savegames und den vielen DLCs auch auf dem Smartphone oder Tablet genutzt werden. Die Option nennt sich OnLive CloudLift. Was auf den ersten Blick vielversprechend klingt hat in der Realität aber ein paar Einschränkungen. Beispielsweise hat OnLive selbst bisher nur mit zwei Publishern Verträge über das Streamen abschließen können: Warner Bros. mit seinen Titeln der Batman-Arkam-Reihe ist einer der Partner. Insgesamt stehen über 20 Spiele zur Verfügung, weitere sollen aber noch folgen so OnLive.

Während bei dem „alten OnLive“ die zu streamenden Spiele noch manuell angepasst werden mussten für eine Steuerung über das Internet, braucht es für den neuen Dienst nur einen Server mit entsprechender Steam-Software. Das macht es für neue Publisher attraktiver, da es lediglich ein Abkommen für das Streamen braucht und keine Anpassungen. Wer sich mit bis zu 250 Titeln älterer Machart anfreunden kann, der ist mit OnLive PlayBack für 9,99 US-Dollar pro Monat auch schon dabei. Oder man spielt mit OnLive Go MMOs (Massively Multiplayer Online) Spiele ohne auf die sonst üblichen riesigen Downloads warten zu müssen. Die ersten beiden Spiele für OnLive Go sind übrigens Second Life und WarThunder.

[Quelle: The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 1,152 Sekunden