Oppo N1: Ab 10. Dezember für 449 Euro

Geschrieben von

Oppo N1

Das Oppo N1 ist ein echtes Monstrum an Smartphone, welches locker als Phablet bezeichnet werden kann. Abgesehen von ordentlicher Oberklasse-Technik, sind es drei Dinge, die das Phablet interessant machen: Die schwenkbare 13 Megapixel Kamera, das Touchpanel auf der Rückseite und die Tatsache, dass die Sonderedition CyanogenMod vorinstalliert hat. Und der Preis.

Lange Zeit hatte Oppo sein nächstes Flaggschiff-Smartphone über mehrere Tweets angeteasert, um die potentielle Kundschaft regelrecht heiß auf das Smartphone zu machen. Punktuell wurden die Highlights des kommenden Smartphones angerissen, bis die Sache mit der Größe des Displays aufkam. Mit seinem 5,9″ gehört das Oppo N1 definitiv zu den größeren Vertretern und kann ohne flunkern zu müssen, als Phablet bezeichnet werden. Dennoch regt sich ein gewisses Interesse, was naicht nur an der innovativen Kamera mit Schwenk-Mechanismus liegt: Die Sonder-Edition des Oppo N1 ist das erste Smartphone überhaupt, auf welchem ganz offiziell CyanogenMod vorinstalliert sein wird.

 

Start des Oppo N1

Ob das Sonder-Modell allerdings auch in Europa angeboten wird, ist noch vollkommen unklar. Zumindest start am 10. Dezember der internationale Verkauf des Oppo N1 und das mit gewohnten niedrigen Preisen. Lediglich 449 Euro will Oppo für sein Phablet sehen, was für das Gebotene wirklich sehr verlockend ist. Mit 5,9″ IPS FullHD Display, Snapdragon 600 Quadcore und der erwähnten schwenkbaren Kamera mit 13 Megapixel sowie einem 3.610 mAh fassenden Akku ist es wahrlich ein Smartphone bzw. Phablet der Oberklasse, wenngleich es nicht mit an vorderster Hardware-Front mitspielen kann.

131202_4_1

Das will Oppo aber auch nicht wirklich, denn die einzigartiges Features sprechen für sich. Unter anderem das auf der Rückseite integrierte Touchpanel, welches die Steuerung des Phablets über diverse Gesten ermöglicht. Wie gesagt, für 449 Euro ist das Oppo N1 ab dem 10. Dezember im europäischen Online-Shop von Oppo zu haben. Vermutlich gilt der preis für das kleinere Modell mit nur 16 GB internem Speicher, denn es war und ist immer noch die Rede von einem Modell mit 32 GB. Ob dieses große Modell erneut als Midnight Edition vermarktet wird, werden wir eventuell dann am 10. Dezember sehen, wenn der Verkauf in Europa beginnt.

[Quelle: Oppo | via AndroidCentral]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,436 Sekunden