OUYA: CEO Julia Uhrman gesteht Fehler ein

Geschrieben von

OUYA Android Spielkonsole

Die noch junge Spielekonsole OUYA war seinerzeit ein Paradebeispiel einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne, doch auch nachdem der kleine Android-Würfel nun auch in Deutschland zu kaufen ist, will sich ein Erfolg noch nicht so richtig einstellen. OUYA Gründerin Julia Uhrman hat nun im Rahmen des XOXO Festival in Portland Oregon Fehler eingestanden. Spieltitel, die einen Kauf der OUYA Konsole rechtfertigen, fehlen einfach.



Was hatten wir uns gefreut als wir endlich eine Spielkonsole, basierend auf unserem bevorzugtem Betriebssystem Android, bei Kickstarter entdeckt hatten. Die Videospielkonsole legte einen furiosen Start hin: Anstelle der benötigten 950.000 US Dollar erreichte man mit Hilfe der Crowdfunding-Kampagne fast 8,6 Millionen US Dollar.
Bereits im Juni diesen Jahres konnte man dann auch die OUYA zu einem Preis von 99 US Dollar inklusive einem Controller in den USA käuflich erwerben. Nach einigen Querelen mit dem deutschen Zoll ist die kleine Android-Spielkonsole seit wenigen Tagen auch bei uns in Deutschland zu kaufen.

OUYA da – und nu?

Da auch wir einer der sogenannten „Backers“ waren, steht nun bei uns in der Redaktion ebenfalls eine OUYA Gamekonsole in dem Schrank und staubt ein. Denn schnell mussten wir feststellen das trotz vorinstalliertem Android als quell-offenes Betriebssystem, längst nicht alle Spiele aus dem Google Play Store installiert werden können.
Ein „Tipps & Tricks“ Video zeigt wie es mit Umwegen möglich ist zumindest einige Spiele nachträglich zu installieren.

Highlight Spiele fehlen

CEO Julia Uhrman musste sich nun eingestehen, dass die Auswahl der Spieltitel nicht qualitativ ausreichend sind, um den Verkauf der OUYA weltweit anzutreiben. Auch der im August initiierte “Free the Game”-Fond konnte an der Situation nichts ändern, eher im Gegenteil. War doch das kalifornische Unternehmen in diesem Zusammenhang dazu gezwungen sich zu einem Betrugsverdacht zu rechtfertigen.

OUYA CEO Erklärunsversuche

Anlässlich des XOXO-Festival in Portland Oregon erklärte sich, sichtlich emotional ergriffen, Julia Uhrman zu der Krise der Android Spielkonsole.

„We have done a lot of things wrong
We’ve made a lot of mistakes. And I think one thing that’s really unique about us is that we’re gonna continue to make them. We’re young, we’re scrappy, we’re moving fast. We’re building this product in the open with you. We got our start with you. We get better every day because we listen to you. Some things are going to resonate and some things aren’t going to resonate.“

„Wir haben viele Dinge falsch gemacht
Wir haben viele Fehler gemacht. Und ich denke das diese Dinge das sind was uns so einzigartig macht, sodass wir auch weiterhin Fehler machen werden. Wir sind jung, angriffslustig und bewegen uns sehr schnell.Wir haben dieses Produkt von Anfang an mit euch gemeinsam und völlig offen nach außen hin gebaut. Wir werden von Tag zu Tag besser, da wir auf euch hören. Einige Dinge finden Berücksichtigung, andere nicht.“

Und ihr?

Wer von euch hat sich denn ebenfalls die OUYA Spielkonsole gekauft? Seit ihr zufrieden mit der Grafik, dem Controller-Feeling und dem Spielangebot? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

[Quelle: Polygon]

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

2 Kommentare

  1. Ich denke die Ouya muss noch geboren werden und es ist eindeutig zu früh den abzuschreiben. In der Richtung tuht sich viel , andere Hersteller basteln an ähnlichen Konsolen und Nvidia wird auch dazu beitragen mit dem Shield das die Android Konsolen eine zukunft haben werden. Auch Entwickler werden denke ich die Spiele so auslegen das die auch mit Gampad bedient werden können scheint mir logisch. Es ist viel zu früh um die Ouya und ähnliche Konsolen abzuschreiben. Auch gibt es ernsthafte überlegungen von Spiele zu Steamen sogar von Sony oder Microsoft.

    • Dein Wort in Frau Uhrmans Gehör. ICh habe die OUYA hier rum zu stehen und schau sie mit dem **** nicht an.
      Noch viel schlimmer als die begrenzte Spielauswahl und das Fehlen eines echten Knallers, ist in meinen Augen die starken Delayzeiten des Controllers, was ein spielen mit Spaß völlig ausschließt.
      Und solch einen Mangel hätte man im Grunde mit dem ersten Update fixen können.

      Gruß
      MaTT

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


195 Abfragen in 0,655 Sekunden