OUYA testet zweifelhaftes Werbevideo

Geschrieben von
ouya_new
Eines der erfolgreichsten Crowdfunding-Kampagnen bei Kickstarter, dürfte wohl mit Abstand die OUYA gewesen sein. Die kleine Android Spielkonsole hat für soviel Publicity gesorgt, wie selten ein anderes Android Device. Nachdem es rund um das Team von CEO Julie Uhrman etwas ruhiger geworden ist, geht man nun den Weg der Werbung mit sagen wir mal einem etwas zweifelhaften Video. Doch seht und entscheidet selbst:

Die OUYA schreibt Geschichte

Im Grunde könnte man behaupten das die Android Spielkonsole mit dem prägnanten Namen OUYA, die Finanzierung über Spenden einer Crowdfunding-Plattform wie Kickstarter oder IndiGoGo, erst salonfähig gemacht hat. Der kleine Zauberwürfel hatte seine Kampagne mit einem Vielfachen mehr der benötigten Summe abgeschlossen und weckte unter den vielen Beteiligten große Hoffnung auf das Endprodukt.
So war auch android tv einer der sogenannten „backer“ und musste schon im Vorfeld einige Tiefschläge hinnehmen, in Form von verschieben der Auslieferung und längeren Wartezeiten beim Zoll.
Leider war trotz endlichem Erhalt der OUYA die Zeit der Enttäuschung noch nicht vorbei. Angefangen von einer Benutzeroberfläche, welche mehr Betastatus hatte als alles andere, die dann aber relativ schnell gefixt wurde, über ein unterirdisches schlechtes Spielangebot. Das wäre ja im Grunde zu verkraften, weil hey – da gibt es doch was von Android. Gibt es, ist aber so ohne weiteres gar nicht möglich. Wir zeigen euch in unserem Tipps & Tricks Video, wie man mit etwas Glück doch noch einige Spiele aus dem Google Play Store spielen kann:

OUYA enttäuscht

Doch wie man es auch dreht und wendet, die OUYA bleibt zum augenblicklichen Zeitpunkt ein Satz mit „X“. Das hat auch Julia Uhrman, CEO bei OUYA erkannt und kurze Zeit danach die Werbetrommel im Bezug auf neue Exklusiv-Spiele gerührt. Dann kam man noch mit einem Gutschein um die Ecke, den wir bis heute noch nicht im OUYA Game-Store eingelöst haben.
Jetzt will das OUYA-Team in Form von Werbevideos zu drastischeren Mitteln greifen. So drastisch das OUYA das Video kurze Zeit nach Release auf dem hauseigenen YouTube Kanal, wieder entfernt hat. Die Gründe sind bis dato unbekannt aber vielleicht erklärt es sich wenn ihr euch folgendes Video einmal zu Gemüte führt:

What the fu**

Wie unzweifelhaft zu erkennen ist, prangert OUYA die wohl im NextGen-Konsolen Bereich erfolgreicheren Mitbewerber Sony und Microsoft an, die in Kürze mit der PlayStation 4 und der Xbox one in den Handel gehen. Genau genommen geht der Vorwurf von „60 Kröten für ein Spiel“ jedoch an die Publisher der Konsolen Spiele.
Nun ja, eventuell ist dieses Video ja doch Zielgruppen orientiert produziert worden. Uns spricht es zumindest nicht an und wirkt im Gegenteil eher befremdlich.
Was ist eure Meinung zu dem Video? Schreibt es uns unten in die Kommentare.

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Kommentar

  1. Was zum Henker…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,420 Sekunden