OxygenOS: Android 5.0.2 Lollipop für das OnePlus One ist da

Geschrieben von

OxygenOS

Lange mussten Besitzer eines OnePlus One darauf warten, aber die von OnePlus selbst entwickelte Alternativ-Firmware OxygenOS ist endlich online. Nach diversen Verzögerungen hat das Unternehmen die erste öffentliche Version der eigenen Firmware online gestellt und zum Download für alle Interessierten OnePlus One Smartphone User freigegeben. Die CyanogenMod-Alternative basiert auf dem fast aktuellsten Android.

Die Entwicklung der eigenen Firmware hatte in den letzten Wochen für einiges an Aufmerksamkeit gesorgt, denn an der Entwicklung sind keine unbekannten Namen beteiligt. Eher im Gegenteil: OnePlus konnte für OxygenOS einige Mitglieder von Paranoid Android abwerben (zum Beitrag), welches eine der beliebtesten Custom ROMs neben CyanogenMod für Android Smartphones ist. Die Alternativ-Firmware hat vor allem durch innovative Entwicklungen wie die PIE Controls oder dem Hover-System für Mitteilungen namens Halo auf sich aufmerksam gemacht.

OxygenOS für die manuelle Installation

Im Forum von OnePlus kann man sich nun die Firmware herunterladen, welche noch auf Android 5.0.2 Lollipop basiert. OxygenOS selbst ist bis jetzt noch ein relativ nacktes Android, welches um einige kleine Funktionen erweitert wurde, die es so nicht in Android an sich gibt. Dazu gehören zum Beispiel diverse Gesten, die auf dem ausgeschalteten Display ausgeführt werden und direkt die jeweils zugeordnete Funktion/App starten. Ebenfalls neu ist die Anpassbarkeit des Sperrbildschirms und der Quick Settings, wie man im Promo-Video sehen kann:

Wie schon angekündigt, wird OxygenOS nicht als OTA-Update verteilt, sondern muss als manuell vom Nutzer installiert werden. Die entsprechende Anleitung für das OnePlus One hat OnePlus im eigenen Forum veröffentlicht. Kenntnisse über die Verwendung von ADB sowie der fastboot-Thematik sind essentiell für OxygenOS, aber das dürfte bei den meisten Nutzern eines OnePlus One ohnehin der Fall sein. Falls nicht: Die Anleitung zum Flashen von OxygenOS ist sehr ausführlich.

Übrigens wird es neue Versionen der Firmware automatisch als OTA-Update geben, sobald OxygenOS auf dem OnePlus One installiert ist. Einen Zeitplan für die nächsten Versionen gibt es zudem nicht, denn darauf will das Unternehmen durch das Debakel der letzten Wochen (zum Beitrag) nach Möglichkeit künftig verzichten. Zuletzt sorgte der andauernde Zertifizierungsprozess von Google für die Verzögerung, was auch CyanogenMod 12S betrifft.

[Quelle: OnePlus]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,584 Sekunden