PadFone Mini von ASUS mit Details geleakt

Geschrieben von

ASUS PadFone Mini

Kommende Woche Mittwoch, so sagen die letzten Gerüchte, wird ASUS eine kleine Version des PadFones namens PadFone Mini 4.3 vorstellen. Aber wie sagt doch ein Sprichwort so schön: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. In der Smartphone- und Tablet-Branche heißt das meistens, dass Bilder und Spezifikationen vor geleakt werden.

Das 2011 vorgestellte PadFone war eine kleine Revolution, vereinte es ein Smartphone und Tablet zu einem einzigen Gerät. Bis heute hat ASUS etliche überarbeitete Versionen nachgeschoben, welche allesamt eines gemeinsam haben und das ist deren Größe. Während das Dispay des Smartphones, das eigentliche PadFone, von 4,3″ auf 5″ angewachsen ist, hat das Tablet die PadStation seine Displaygröße von 10,1″ behalten. Nicht jeder ist mit dieser Entwicklung zufrieden, weshalb das PadFone Mini sich in die genaue gegensätzliche Richtung „zurückentwickelt„. Es wird halt Mini.

 

PadFone Mini als Leak

Wie sehr Mini das PadFone Mini sein wird, hat einmal mehr der für seine genauen Leaks bekannte Twitter-Account @evleaks gezeigt. Dem taiwanischen Konzern ASUS dürfte das nicht unbedingt gefallen aber auf der anderen Seite könnte dadurch schon im Vorfeld das Interesse am kleineren PadFone geweckt werden. Auch wenn das Interesse vielleicht da ist, muss das PadFone Mini überzeugen können, wozu ein möglichst niedrig angesetzter Preis notwendig ist. Ein Punkt, mit dem bisherige PadFones mit 700 bis 1.000 Euro teilweise arg zu kämpfen hatten.

ASUS PadFone Mini Leak

Gerüchten zufolge könnte sich der Verkaufspreis für das PadFone Mini im Bundle mit der PadStation Mini bei 400 Euro und weniger einpendeln. Dafür muss logischerweise ein Kompromiss eingegangen werden, der im Falle des PadFone Mini in der Hardware zu finden ist. Ein 4,3″ großes qHD Display mit 960 x 540 Pixel Auflösung, ein Quadcore SoC von MediaTek wären die Punkte, um den Preis nach unten zu drücken. Die PadStation Mini ist vermutlich ebenfalls abgespeckt, in Form eines 7″ großen Displays mit 1.280 x 800 Pixel Auflösung.

Eigentlich schade, dass ASUS das PadFone-Konzept nicht deutlich modularer aufbaut, indem einfach die PadStation für das PadFone selbst auf 7″ geschrumpft wird. Aber weiß, vielleicht kommt das ja irgendwann noch.

[Quellen: @evleaks & MobileGeeks]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,437 Sekunden