ParanoidAndroid: HALO als Open Source freigegeben

Geschrieben von

ParanoidAndroid HALO

Vor etlichen Wochen stellte Facebook den eigenen Homescreen-Aufsatz namens Facebook Home vor, welcher bis heute eher ein herber Misserfolg gewesen ist. Einzig die Funktion der Chat Heads, welche über den Facebook Messenger ermöglicht wird, findet regen Anklang. So großen Anklang, dass die Macher hinter dem ParanoidAndroid-Projekt diese Funktion nachprogrammierten.

Bei den Chat Heads handelt es sich um eine Overlay-Funktion, welche den Avatar eines Facebook-Kontakts über jede App von Android legen kann. Klickt man nun auf den Kontakt, dann öffnet sich ebenfalls über der aktuellen App das Nachrichtenfenster und man kann mit dem betreffenden Kontakt chatten ohne die zuvor genutzte App verlassen zu müssen.Eine wirklich tolle Funktion, welche die Entwickler hinter der ParandoidAndroid Custom ROM so toll fanden, dass sie sie kurzerhand nachprogrammierten.

Mittlerweile sind die ersten Beta-Builds von ParanoidAndroid mit dieser HALO getauften Funktion erhältlich und findet wohl sehr positiven Anklang bei den Nutzern. Dermaßen positiv, dass sich die Entwickler hinter dem ParanoidAndroid Projekt dazu entschieden haben, den Quellcode der HALO-Erweiterung als Open Source für alle Interessierten freizugeben. Das bedeutet, dass wir HALO in angepasster Weise wohl früher oder später auch CyanogenMod sehen werden könnten, immerhin haben die Macher um Steve „Cyanogen“ Kondik schon mehrfach Ideen von anderen AOSP-basierten Custom ROMs übernommen und angepasst..

Der Quellcode für die Erweiterung wurde wie meistens auf GitHub veröffentlicht (Teil 1 und Teil 2) und kann von jedem interessierten Programmierer heruntergeladen und ausprobiert werden. Allerdings befindet sich HALO noch in der Beta-Phase und bedarf noch einiger Anpassungen, damit andere Funktionen wie die PIE Controls oder die Tablet UI zusammen mit HALO genutzt werden können. Außerdem gibt das Team an, dass der Quellcode von HALO selbst noch die eine oder andere „Bereinigung“ nötig hat udn allgemein noch diverse Anpassungen. Im Großen und Ganzen jedoch ist die HALO-Erweiterung für aufpoppende Nachrichten nach dem Vorbild der Facebook Chat Heads fertig. Der Quellcode von HALO jedenfalls wurde mittlerweile mit dem Hauptzweig von ParanoidAndroid abgeglichen, sodass HALO jetzt komplett im Quellcode von ParanoidAndroid zu finden ist.

[Quelle: ParanoidAndroid | AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,460 Sekunden