Countdown: Pebble möchte uns morgen etwas Neues vorstellen

Geschrieben von

pebble-countdown-flashnewsKurz gewartet: Pebble gilt gemeinhin als eines der erfolgreichsten Kickstarter Kampagnen im Crowdfunding, welche mit Hilfe einer Energie sparenden E-Ink Smartwatch die Welt erobert haben. Zuletzt präsentierte uns das kalifornische Unternehmen im September vergangenen Jahres die Pebble Time Round Smartwatch an, welche unter Umständen bereits morgen einen Nachfolger bekommen könnte. Denn auf der Homepage läuft ein Countdown.

Pebble Countdown

Während man auf den ersten Blick aufgrund der Aufmachung und dem wirklich dominanten Hinweis auf den morgigen Termin 24. Mai 10:00 Uhr AM (EDT), wäre man fast geneigt eine neue Smartwatch zu erwarten, welche natürlich dem bewährten Prinzip eines E-Paper-Displays folgen wird.
Meiner persönlichen Meinung nach glaube ich aber eher an eine überarbeitete Version der bei uns in Deutschland erst seit Anfang März erhältlichen Pebble Time Round (zum Beitrag). Warum? Weil in meinen Augen ein Flop sondergleichen ist.

Pebble Time Round war ein Flop

Eine runde Smartwatch? Klar das musste dringend her und findet auch meine volle Unterstützung, aber dann gleich einmal ein Viertel der zur Verfügung stehenden Display Fläche nicht nutzen und anstelle dessen einen dicken,fetten Rand um das Display herum lassen?
Für einen Preis von 49,90 Euro eventuell noch vertretbar – doch das Unternehmen wollte und will nach wie vor, satte 230 Euro dafür. Ein Preis der im übrigen schon reduziert wurde.

pebble_time_round

Von daher gehe ich aus, dass Pebble auf Basis der Time Round noch einmal eine Schippe nachlegt und das Gehäuse weiterhin nutzen wird, was natürlich immense Entwicklungskosten spart, und einfach ein größeres Display der E-Ink Uhr verpasst. Dann wird auch wieder ein Schuh draus. Denn einer „Always-on“ Smartwatch mit einer Laufzeit von 14 Tagen und mehr mit nur einer Akkuladung ist bis dato einzigartig.

[Quelle: Pebble]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


193 Abfragen in 0,418 Sekunden