Peter Chou gibt Aufgaben ab – Für mehr Innovationen

Geschrieben von

HTC Peter Chou gibt Aufgaben ab

Nach wie vor hat HTC mit einigen Problemen zu kämpfen und die betreffen nur in bedingtem Maße die Geräte, denn Modelle wie das One sind ohne jeden Zweifel verdammt gute Smartphones. Das letzte Quartalsergebnis kann dennoch nicht verbergen, wie schlecht es HTC eigentlich geht. Und davon zieht Peter Chou, CEO von HTC, seine ersten Konsequenzen.

Der taiwanische Smartphone-Konzern HTC wurde im Jahre 1997 als OEM-Hersteller gegründet, unter anderem von Peter Chou und Cher Wang, welche noch heute an der Spitze des Unternehmens stehen und die Geschicke des Konzerns lenken. Vor einiger Zeit berichteten wir mal darüber, dass Peter Chou für die anhaltende Misere von HTC sowohl die Schuld trägt aber im selben Moment auch dessen Rettung sein kann. Ein durchaus interessanter Gedanke und das sieht Peter Chou anscheinend mittlerweile selber. Denn der Mann an der Spitze von HTC hat einige seiner Aufgaben innerhalb des Konzerns an seine Kollegin, Mitgründerin und Vorsitzende von HTC, Cher Wang abgegeben.

 

Machthaber Peter Chou

Die Abgabe einiger seiner Aufgaben aus den Bereichen Verkauf, Marketing, Logistik und den Kundenservice dient in erster Linie einer bestimmten Sache, denn Peter Chou will höchstpersönlich für mehr Innovationen sorgen bei der Produktpalette des Konzerns. Konkret sieht Peter Chou die größten Schwächen im Mittel- und Einsteigersegment, denn das One als Flaggschiff wurde mehr als gut angenommen, unter anderem auch von der Presse. Außerdem will sich HTC weiter verstärkt dem chinesischen Markt widmen, wie Chou in einem Interview mit der Financial Times ansprach.

Selbst weitere Partnerschaften wie der (gescheiterte) Versuch mit einem Facebook-Smartphone stehe im Blickfeld des HTC-CEO, weshalb man auch weiterhin eng mit Google und Facebook zusammenarbeiten werde. Aber abgesehen davon beinhaltet das Innovationsverständnis von Peter Chou auch neue Produktfelder wie Zubehör, was unter anderem das für das One und dessen BeatsAudio-Feature der HTC BoomBass zeigt. Selbst eine Smart Watch wäre denkbar. Jedenfalls macht Peter Chou nicht den Eindruck, als ob er in absehbarer Zeit das Ruder aus der Hand geben würde.

Bleibt nur zu hoffen, dass die neue Ausrichtung des CEO von HTC auch wirklich den gewünschten Erfolg bringt.

[Quelle: Reuters | via AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,442 Sekunden